[U] NIKI-Personal künftig direkt bei der Airline angestellt

NIKI Airbus A320 - Foto: Austrian Wings Media Crew

Keine Bestätigung durch Air Berlin Konzern

Ab 1. Januar 2014 wird das Personal des österreichischen Air Berlin Ablegers NIKI direkt bei der Airline angestellt und nicht mehr bei der Firma Labour Pool Personalleasing Gmbh, hinter der der einstige Finanzminister Andreas Staribacher steht, der zugleich als Vertrauter Niki Laudas gilt. Das meldet die „Austria Presse Agentur”.

Diese Maßnahme betreffe sowohl Piloten und Flugbegleiter als auch Techniker sowie das Bodenpersonal.

Keine Bestätigung durch Air Berlin
Die NIKI-Konzernmutter Air Berlin bestätigte den APA-Bericht gegenüber unserer Redaktion jedoch nicht.

„Wir sprechen dazu mit dem NIKI Betriebsrat und kommentieren keine laufenden Gespräche oder Verhandlungen”, erklärte Sprecherin Melanie Schyja. Man bitte dafür um Verständnis.

Status quo
Laut eigenen Angaben beschäftigt NIKI derzeit 836 Mitarbeiter, wobei es sich hierbei um eine irreführende Darstellung handelt, da der Großteil eben (noch) nicht bei NIKI selbst sondern bei Labour Pool Personalleasing unter Vertrag steht. Eine Praxis, die seit Jahren von Brancheninsidern und Personalvertretern kritisiert wurde.

(red / Titelbild: NIKI Airbus A320 - Foto: Chris Jilli)