Gedenkstätte an der Absturzstelle von Flug Swissair 306 in Dürrenäsch - Foto: Andy Herzog

Swissair Flug SR306: Die Katastrophe von Dürrenäsch

Intro
Eigentlich begann dieser Mittwoch, 4. September 1963 wie jeder andere Tag auch. Der Sommer neigte sich langsam dem Ende zu und erste Frühnebel über dem schweizerischen Mittelland kündigten die herbstliche Zeit an. Die Bevölkerung ging wie immer ihrem gewohnten Alltag nach. So begab sich auch die sechsköpfige Swissair-Besatzung zu ihrem Flug nach Genf und Rom an den Flughafen Zürich-Kloten. Viele der Passagiere, darunter eine 43 köpfige Reisegruppe aus Humlikon, Kanton Zürich, waren bereits am Flughafen eingetroffen und freuten sich auf die bevorstehende Reise. Alles nahm seinen gewohnten Gang und niemand konnte ahnen, welch unfassbare Tragödie und Leid das Land und seine Bevölkerung erschüttern würde. Das Unheil nahm schon frühzeitig seinen Lauf und der Absturz von Swissair Flug SR306 bei Dürrenäsch war unvermeidbar. Unsere Gedanken zum 50. Jahrestag gelten den Opfern und den Hinterbliebenen. Eine Reportage von Andy Herzog & Paul Bannwarth für Austrian Wings.
Weiterlesen