787 Dreamliner führt „Stall Tests“ durch

Die Boeing 787 Dreamliner hat erste „Stall Tests“ durchgeführt. Dabei reduzierten die Piloten absichtlich die Leistung beider Triebwerke zeitgleich und nahmen anschließend die normale Fluggeschwindigkeit wieder auf. Dieser Test ist Teil des so genannten „Initial Airworthiness Programms“ für den Dreamliner. Weitere Flugtests im Bereich des Strömungsabrisses werden während der gesamten Flugtestphase durchgeführt werden.

Die Tests seien „sehr gut“ verlaufen, und „es gab keine Überraschungen“, sagte 787 Cheftestpilot Mike Carrier nach dem Flug. Sinn und Zweck dieser Manöver ist es, darzulegen, dass die 787 selbst im seltenen Fall eines Strömungsabrisses während des Fluges entsprechend gutmütig reagiert und eine normale Fluggeschwindigkeit wieder hergestellt werden kann.

Ein Strömungsabriss (Englisch: Stall) liegt dann vor, wenn ein Flugzeug jene Geschwindigkeit unterschreitet, bei der es noch flughfäig ist.

Fotos und Videos zu diesem und weiteren Tests gibt es auf einer eigens dafür von Boeing eingerichteten Homepage im Internet.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Boeing prüft 787-3
Boeing 787 Dreamliner hat Erstflug erfolgreich absolviert

Links:

787 Flight Test

red AW / Boeing