11 Jahre nach 9/11: Klage gegen Airlines anhängig

UA Flug 175 beim Einschlag in das World Trade Center - Foto: Wikimedia Commons
UA Flug 175 beim Einschlag in das World Trade Center – Foto: Wikimedia Commons

Der Eigentümer des am 11. September 2001 eingestürzten World Trade Centers hat Klage gegen American Airlines und United auf 2,8 Milliarden US-Dollar eingebracht. Das New Yorker Gericht lässt die Klage zu.
Weiterlesen 

Vereinigung Cockpit zieht kritische Bilanz zu „Sky Marshals“

Eine kritische Zwischenbilanz zum mittlerweile 10jährigen Einsatz bewaffneter Sicherheitskräfte an Bord von deutschen Verkehrsflugzeugen, so genannter Sky Marshals, hat jetzt die Pilotenvereinigung Cockpit gezogen. Sky Marshals waren als Reaktion auf die Ereignisse des 11. September eingeführt worden.
Weiterlesen 

9/11: „Wir wussten, eine Landung in Amerika war nun unmöglich“

Der Airbus A340-300, OE-LAL, der AUA beim Start in Wien - Foto: Andreas Lötsch
Der Airbus A340-300, OE-LAL, der AUA beim Start in Wien – Foto: Andreas Lötsch

Mit dieser Überschrift beginnt ein Artikel in der „Krone“ vom August dieses Jahres. Österreichs größte Tageszeitung hatte anlässlich des bevorstehenden 10. Jahrestages von 9/11 mit zwei AUA-Piloten ein Interview geführt, die sich zum Zeitpunkt der Ereignisse über dem Atlantik befanden.
Weiterlesen 

10 Jahre „9/11“

Heute vor exakt 10 Jahren rasten 2 Flugzeuge in die Türme des WTC in New York, eines ins Pentagon und eines stürzte auf einem Feld ab. Dieser Tag veränderte die Welt für immer, insbesondere was die Luftfahrt betrifft. Gepanzerte Cockpittüren, eine Verschärfung der Personenkontrollen an Flughäfen (keine spitzen Gegenstände, keine Messer, keine Rasierklingen mehr im Handgepäck, Kontrollen von Flugpersonal, etc … ) die längst sinnlose Schikane geworden ist, und ähnliche Maßnahmen wurden unter dem Vorwand, den Flugverkehr „sicherer“ zu machen, eingeführt.
Weiterlesen