Fliegen in Südafrika

Jährlich verschlägt es viele Piloten aus Europa nach Afrika um dort ihrer Leidenschaft nachzugehen. Sei es um im Rahmen einer Berufspilotenausbildung Stunden zu sammeln ( sog. „Timebuilding“), dem Hobby nachzugehen oder das eigene Airmanship im Rahmen eines Buschpilotenkurses auszufeilen. Dieser Bericht gibt nahe Einblicke in die dortige Fliegerei und wie schön sie sein kann. Einblicke in das Land Südafrika und den rauhen Charme, den es verbreitet und dabei zugleich auch fasziniert.

Skyafrica, unsere neue Heimat am Brakpan-Airfield
Der Grund unserer Reise ist fliegen. Fliegen in Südafrika, die Freiheit spüren, die atemberaubende Landschaft unter einem vorbeiziehen lassen. Dieses Land bietet sich als ideal an, weil Charterpreise und Treibstoff günstig sind, das Wetter stabil ist und man sich mit Englisch bestens verständigen kann.

Das Terminal von Skyafrica am Brakpan Airfield, davor die ZS-OHK
Das Terminal von Skyafrica am Brakpan Airfield, davor die ZS-OHK

Die dort ansässige Skyafrica bietet all das, was das Fliegerherz schnell höher schlagen lässt: Buschpilotenkurse, Safaris und Flugzeugvercharterung. Vor allem aber einen herzlichen Betreiber, einen Kärntner, von dem man in jeglicher Hinsicht viel lernen könnte, und der das Sagen in diesem Regiment hat.

Weiterlesen