Germanwings Symbolbild Sujetbild Foto PA Austrian Wings Media Crew

Geruchsvorfall auf Germanwings-Flug: Sicherheitslandung

Montagnachmittag musste eine Maschine der Lufthansa-Tochter Germanwings auf dem Weg von Stuttgart nach Barcelona außerplanmäßig in Lyon zwischenlanden, nachdem die Besatzung einen „verdächtigen Geruch“ im Cockpit wahrgenommen hatte. Der Vorfall wurde von Germanwings bestätigt, allerdings konnten noch keine Angaben zur Ursache des Geruches gemacht werden.
Weiterlesen 

Das geräumige Flugdeck bietet Platz für zwei Piloten und zwei Observer.

Europäische Norm zur Luftqualität in Flugzeugen beantragt

Das französische Normungsinstitut AFNOR hat beim Europäischen Komitee für Normung CEN einen Antrag auf Gründung eines neuen Komitees gestellt, das eine Europäische Norm mit Festlegungen zur Luftbeschaffenheit in Kabinen von Verkehrsflugzeugen entwickeln soll.
Weiterlesen 

Lufthansa A320 Sharklets D-AIZQ - Foto: PA / Austrian Wings Media Crew

Erneut Geruchsvorfall bei Lufthansa

Am 31. Juli kam es bei Lufthansa erneut zu einem Zwischenfall mit offensichtlich kontaminierter Kabinenluft. Die gesamte Besatzung begab sich nach der außerplanmäßigen Landung in Budapest in ärztliche Behandlung. Ob Lufthansa dies auch ihren Passagieren empfohlen beziehungsweise angeboten hat, ist unklar.
Weiterlesen 

Piloten bei der Arbeit im Cockpit eines Airbus A320 Symbolbild Sujetbild Foto PA Austrian Wings Media Crew

Potentiell toxische Öldämpfe in Lufthansa-Cockpits?

Am 28. und 29. Juli kam es auf zwei Lufthansa-Flügen zu so genannten „Fume Events“. Das berichtet der „Aviation Herald“. In beiden Fällen wurden die wahrgenommenen Dämpfe als der „Geruch alter Socken“ beschrieben, nach Ansicht von Fachleuten ein gewichtiges Indiz dafür, dass potentiell hochtoxisches Triebwerksöl in die Kabinenluft gelangt sein könnte.
Weiterlesen 

Cockpit Piloten A320_2 Symbolbild Sujetbild Foto PA Austrian Wings Media Crew

VC: Pilot laut Studie an kontaminierter Kabinenluft gestorben

Wissenschaftliche Fallstudie veröffentlicht: Verbindung zwischen Erkrankung von Flugzeugbesatzungen und Kontamination in der Kabinenluft von Verkehrsflugzeugen hergestellt

Im Rahmen einer Fallstudie zum Thema Schädigung des Nervensystems durch kontaminierte Kabinenluft wurde der mit 43 Jahren verstorbene Pilot Richard Westgate untersucht, der chronische neurologische Symptome aufwies. Nach längerer Leidenszeit verstarb er, stellte jedoch zuvor seinen Körper für wissenschaftliche Untersuchungen post mortem zur Verfügung. Die Testergebnisse wurden mit Untersuchungsergebnissen verglichen, die vor seinem Tod durchgeführt worden waren und bestätigen beträchtliche neurologische Schäden an Gehirn und Rückenmark, bis hin zur Schädigungen des Herzgewebes.
Weiterlesen 

Germanwings Airbus A319-100, D-AGWV - Foto: PA / Austrian Wings Media Crew

Erneut toxische Dämpfe in Cockpit von Germanwings A319?

Wie erst jetzt durch einen Bericht des „Aviation Herald“ bekannt wurde, sollen am 10. Dezember 2013 mutmaßlich toxische Dämpfe in das Cockpit eines Airbus A319 (D-AGWK) der Lufthansa-Tochter Germanwings eingedrungen sein. Die Maschine konnte sicher in Köln landen.
Weiterlesen 

Germanwings Airbus A319-100, D-AGWM, in den alten Farben der Gesellschaft - Foto: PA / Austrian Wings Media Crew

Germanwings-Beinahe-Crash: Bericht für Grüne „unbefriedigend“

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung legte gestern – knapp drei Jahre nach dem Ereignis – ihren Untersuchungsbericht zum Beinahe-Crash eines A319 von Germanwings im Jahr 2010 vor. Die Bundesbehörde verstrickt sich dabei in erhebliche Widersprüche. Obwohl beide Piloten laut des jetzt veröffentlichten Abschlussberichtes durch das Ereignis deutlich in ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt waren, verlief der Anflug und die Landung angeblich stabil. Nachweisbare Fakten für Ursachen stellt der Bericht nicht fest. Das wirft mehr Fragen auf, als es beantwortet, kritisiert der saarländische Bundestagsabgeordnete und Tourismusexperte der Grünen Bundestagsfraktion in einer Presseaussendung.
Weiterlesen