Air Berlin-Erstflug von Düsseldorf nach Curaçao

Mit Air Berlin rückt die Niederländische Karibik näher an die Rhein-Ruhr-Region: Der Erstflug vom Düsseldorfer Flughafen aus nach Curaçao startete am Dienstag.

Die Fluggesellschaft fliegt im Rahmen des Winterflugplans 2011/12 nonstop auf die farbenfrohe und vielseitige Insel. Die Strecke vom wichtigsten Flughafen in Nordrhein-Westfalen ist die deutschlandweit einzige Nonstop-Verbindung. Von Düsseldorf aus geht es ab sofort einmal wöchentlich mit einem Airbus A330-200 auf die 444 Quadratkilometer große Destination in der Niederländischen Karibik. Das Flugzeug mit 279 Sitzen in der Economy und 24 Sitzen in der Business Class startet immer dienstags um 13:30 Uhr. Der Rückflug erreicht Düsseldorf mittwochs um 12:35 Uhr.

Die größte der drei „ABC-Inseln“ vor der Küste Venezuelas und außerhalb des Hurrikangürtels wartet mit einer vielseitigen Flora und Fauna, einer Durchschnittstemperatur von 27 Grad Celsius und weißen Sandstränden mit kristallklarem Wasser auf. Darüber hinaus lockt Curaçao mit einer bewegten Geschichte und einem reichen historischen Erbe. Mehr als 65 verschiedene ethnische Gruppen nennen Curaçao heute ihr Zuhause und begründen die einzigartige kulturelle Vielfalt der Insel.

Die lebendige Hauptstadt Willemstad bietet mit ihrer bunten Handelskade und dem Schwimmenden Markt holländisches Lebensgefühl unter Palmen. Besonders gut lässt sich die lokale kreolische Küche im berühmten „Marsche Bieuw“, der alten Markthalle im Herzen der Stadt, genießen, wo Einheimische und Touristen gemeinsam essen und die lokale Umgangssprache „Papiamentu“ allgegenwärtig ist. Curaçao besticht durch seine kontrastreiche Vielfalt, die von traumhaften Stränden an ruhigen Buchten im Süden bis zur rauen Nordküste reicht, an deren Vulkangestein sich die Wellen brechen.

(red / Flughafen Düsseldorf)