Air Berlin mit mehr Passagieren im Februar


Im Februar konnte Air Berlin ein Plus von 3,1 Prozent bei den Passagierzahlen verbuchen – Foto: R. Reiner / Austrian Wings

1.951.085 Passagiere im Februar
Plus von 3,1 Prozent

Im Februar 2010 konnte Air Berlin, Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft und mit rund 50 % an der österreichischen NIKI beteiligt, die Zahl der Passagiere um 3,1 Prozent auf 1.951.085 steigern (inklusive übernommener TUIfly Strecken). Im Februar 2009 waren es 1.893.197 Passagiere (inklusive übernommener TUIfly Strecken).

Gleichzeitig konnte Air Berlin im Februar 2010 den Erlös pro Sitzplatzkilometer (ASK) verbessern. Dieser stieg im Monatsvergleich von 5,33 auf 5,51 Eurocent – ein Plus von 3,3 Prozent. Die Auslastung der Flugzeuge verringerte sich nur leicht um 0,3 Prozentpunkte auf 70,6 Prozent (Februar 2009: 70,9 Prozent). Die Kapazität wurde im Monatsvergleich um 3,5 Prozent angehoben.

Von Januar bis Februar 2010 konnte Air Berlin inklusive übernommener TUIfly Strecken 3.831.754 Gäste an Bord begrüßen. Das entspricht einem Plus von 0,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (2009: 3.796.527 Passagiere). Bei der kumulierten Kapazität verzeichnet das Unternehmen ein Plus von 1,4 Prozent. Die Auslastung ging im 2-Monatsvergleich um 0,3 Prozentpunkte von 70,2 Prozent auf 69,9.

Folgende Artikelk könnten Sie auch interessieren:

Niki Lauda verkauft 25,9 % der Anteile an Air Berlin

Links:

Air Berlin

(red / Air Berlin)