Air Berlin strebt auch 2010 Gewinn an

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin, mit rund einem Viertel an der österreichischen NIKI beteiligt, strebt auch für 2010 einen Gewinn an.

CCO Christoph Debus sagte am Donnerstagabend laut einer Meldung der Austria Presse Agentur: „Die Planung für 2010 ist sehr schwierig, aber wir planen ein deutlich positives Ebit.“ Deus weiter: „Wir hoffen natürlich, dass wir die Ergebnisse von 2008 und 2009 2010 noch steigern können. Wir sind an einigen Stellen in guten Gesprächen.“

Gleichzeitig müssten die Kosten weiter gesenkt werden. Genaue Zahlen wollte Air Berlin nicht nennen, kolportiert wird jedoch ein dreistelliger Millionenbetrag. Wie das erreicht werden soll, ist ebenfalls noch offen. Auch ein weiterer Verkauf von Flugzeugen sei nicht ausgeschlossen.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Air Berlin mit -3,9 % weniger Passagieren in 2009

Links:

Air Berlin

red AW