Air Partner organisiert Hilfsflüge nach Haiti

Versorgung der Erdbebenregion mit lebenswichtigen Gütern, medizinischem Personal und Hilfskräften

Air Partner, einer der weltweit größten Anbieter für Charterflugzeuge, ist zur Zeit aktiv an der Hilfsaktion für die Erdbebenregion Haiti im Einsatz. In dieser Woche wurden u.a. 38,5 Tonnen Versorgungsgüter vom Flughafen Brindisi in Italien in das hilfsbedürftige Land transportiert. Auch das Air Partner Frachtteam in Großbritannien arrangierte einen Hilfsflug in einer MD-11 Maschine, an deren Bord sich Küchenausstattungen, Generatoren, Wassertanks, Decken, Zelte, Kunststoffplanen, Latrinen, Schmerzmittel, Energieriegel und Notfallsets befanden, um die Hilfsmaßnahmen in der zerstörten Region zu unterstützen.

Mike Hill, Freight Manager bei Air Partner, sagte: „Viele unserer weltweiten Büros arbeiten derzeit mit den Hilfsorganisationen zahlreicher Länder zusammen, um den notwendigen und dringlichen Transport von Personal und Hilfsgütern nach Haiti zu organisieren. Die bislang durchgeführten Charterflüge waren bis dato einige der ersten, die das Land erreichten. Wir stehen rund um die Uhr zur Verfügung, um bei der Versorgung der Region mit lebenswichtigen Transportleistungen unterstützen zu können.“

Anspruchsvolle Hilfsflüge aus Europa sowie Transportleistungen in der Karibik
Da es sich bei den Flügen aus Italien und Großbritannien um Überseeflüge handelt, gibt es hier besondere Herausforderungen. Air Partner arbeitet mit einer Fluggesellschaft, die es ermöglicht, den Flughafen von Port-au-Prince nach Ablieferung der Fracht so schnell wie möglich wieder zu verlassen, um den Arbeits- und Ruheregelungen der Crews gerecht werden zu können. Darüber hinaus ist die Schnelligkeit in der Abfertigung auch deshalb elementar, um Platz für andere Hilfsflüge zu machen, da der Flughafen vor Ort nach dem Erdbeben noch nicht voll funktionsfähig ist.

Air Partner in Florida hat ebenfalls eine Reihe von Flügen in einer BAE Jetstream 31 im Auftrag einer US-amerikanischen Bank durchgeführt, die Ärzte und medizinische Versorgungsgüter zwischen Santo Domingo in der Dominikanischen Republik und Port-au-Prince beförderte. Auch ein Frachtflug von Miami nach Santo Domingo, der Generatoren und Medienausrüstung für eine Hilfsorganisation an Bord hatte, wurde schnell und unkompliziert organisiert.

Air Partner als erfahrener Partner bei komplizierten Hilfsaktionen
Für Rettungsmaßnahmen ist Air Partner mit seinen 20 weltweiten Büros und der umfangreichen Erfahrung bei Rückführungs- und Hilfsflügen in Zeiten von Naturkatastrophen perfekt vorbereitet. In den knapp 50 Jahren seiner Tätigkeit arbeitete Air Partner mit der UN, EU, Nato und führenden Organisationen wie dem Roten Kreuz zusammen. Air Partner spielte schon in der Vergangenheit immer wieder eine wesentliche Rolle bei der Unterstützung von Opfern bei Natur- oder von Menschen verursachten Katastrophen, wie z. B. durch Hilfsflüge in den Sudan, Tschad, nach Pakistan, Indonesien, Äthiopien oder Afghanistan. Schnelle Einsätze in schwierigen und feindlichen Regionen können durch planerische und strategische Fähigkeiten von Air Partner sowie das hocherfahrene Team professionell bewerkstelligt werden.

Air Partner ist als einer der größten Anbieter von Charterflugzeugen seit fast 50 Jahren im Markt und bietet seinen Kunden individuell zugeschnittene Fluglösungen an. Mit 20 Büros in den wichtigsten Metropolen weltweit und 250 Mitarbeitern erwirtschaftete die an der Londoner Börse notierte Air Partner Gruppe einen Jahresumsatz von 215 Millionen Euro (2008/2009). Das Leistungsspektrum erstreckt sich im Wesentlichen auf Ad-hoc Charter für Geschäftsreise- und Privatflüge, Incentive-, Event- und Kongress-Reisen, JetCards, Frachttransport, Private Jet Management sowie Rettungseinsätze.

Links:

Air Partner

Quelle: Aussendung Air Partner