Airbus A 321 der AirBlue in Pakistan abgestürzt – 152 Todesopfer

Letzte Aktualisierung: 28. Juli 2010 / 16:56 Uhr


Die Unglücksmaschine wurde im Jahr 2000 an die deutsche Aero Lloyd ausgeliefert, flog von 2004 bis 2005 bei der AERO Flight (einer Tochter von Aero Lloyd, die nach deren Konkurs den Flugbetrieb weitergeführt hatte) und wurde anschließend von der pakistanischen AirBlue übernommen – Foto: Konstantin von Wedelstädt

Maschine bei schlechtem Wetter in gebirgigem Gelände abgestürzt
Alle 152 Menschen an Bord tot
Gebürtiger Österreicher unter den Opfern

Wieder scheint eine Serie an Luftfahrtunfällen nicht abzureißen. Heute stürzte ein Airbus A 321, AP-BJB, der zweitgrößten pakistanischen Fluglinie „AirBlue“ nahe Islamabad auf die „Margla Hills“ ab. Neben 146 Passagieren befanden sich auch 6 Besatzungsmitglieder an Bord. Alle 152 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben.
Weiterlesen