Air India fliegt Milliardenverlust ein

Die staatliche indische Fluglinie Air India flog in ihrem Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr ein Minus von 1,2 Milliarden Dollar, umgerechnet etwa 800 Millionen Euro, ein. Damit ist der Verlust mehr als doppelt so hoch wie im letzten Geschäftsjahr (-474 Mio. Dollar). Als Ursachen wurde die die weltweite Rezession und sinkende Passagierzahlen verantwortlich gemacht, wie indische Medien am Donnerstag berichteten.

Erst im vergangenen Monat hatte die indische Regierung der Air India eine Milliarde Dollar Finanzhilfen zugesagt – allerdings unter der Auflage, dass die Airline Kostensenkungen vornimmt und die Erlöse steigert. Brachenkenner seien der Ansicht, dass Air India ein zu schwaches Management und eine zu hohe Zahl an Angestellten habe.

Links:

Air India

red AW