EVA AIR-Japan-Flüge mit Sicherheitsabstand zu Fukushima

Die private Taiwanesische Fluggesellschaft EVA AIR hat zur Sicherheit ihrer Passagiere eine neue Regelung für die Flüge, die über Japan führen, getroffen. Sie operiert ihre Flüge in einer Mindestentfernung von 200 Kilometern zum durch das Erdbeben im März beschädigten Atomreaktor Fukushima. Darüber hinaus können etwaige Änderungen bei den Flügen nach Tokio, Sapporo und Sendai unter „Flight Status“ auf der EVA AIR-Website jederzeit abgerufen werden.
Weiterlesen