ANA im ersten Quartal 2010 in den roten Zahlen

Die angeschlagene japanische All Nippon Airways hat am Freitag ihren Quartalsbericht für das erste Quartal 2010 vorgelegt.

Demzufolge konnte zwar der Umsatz von April bis Juni um 13,7 Prozent auf rund 2,72 Mrd. Euro gesteigert werden, der Verlust betrug dennoch umgerechnet rund 46 Millionen Euro.

Die Airline plant nun weitere Kostenreduktionen um das laufende Geschäftsjahr, welches mit März 2011 endet, doch noch mit schwarzen Zahlen abschließen zu können.

(red)