AUA: bis Jahresende müssen 1.000 Mitarbeiter gehen

Die in der Restrukturierung stehende Austrian Airlines hat weitere Mitarbeiter beim AMS zur Kündigung angemeldet. Dies berichteten verschiedene Medien, darunter die Tageszeitung „Der STANDARD“ am 03. 02. 2010 (Onlineausgabe).

Für Jänner und Februar wurden demzufolge 180 Mitarbeiter angemeldet, weitere 350 für März. Laut „STANDARD“ sagte ein AUA-Sprecher, dass „der größte Schub jetzt stattfindet“, und „Es werden weitere Meldungen kommen“.

Allerdings melde die AUA immer „mehr Mitarbeiter zur Kündigung an, als tatsächlich das Unternehmen verlassen müssen“, hieß es.

Bis Ende 2010 müssen insgesamt etwa 1.000 Arbeitnehmer die AUA verlassen, damit das Sparziel, ein Personalstand von rund 6.000 Mitarbeitern, erreicht werden kann.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

AUA nicht mehr an der Börse
AUA HV – verbleibende Minderheitenaktionäre ausgeschlossen
Verbleibende AUA Aktionäre erhalten 0,50 Euro pro Aktie
„AUA Neu“ – der erste Tag
AUA Verkauf an Lufthansa endgültig genehmigt

Links:

Austrian Airlines
Der STANDARD

red AW / Schneider