AUA Cargo und Lufthansa Cargo verschmelzen


Lufthansa Cargo und AUA Cargo rücken enger zusammen – Foto: P. Radosta / Austrian Wings (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)

Zusammenlegung von Vertrieb und Handling zum 1. Juli 2010
Ein Viertel der Arbeitsplätze bei AUA Cargo geht verloren

Die AUA hat heute seit längerem schwelende Branchengerüchte bestätigt – Lufthansa Cargo AG und Austrian Airlines haben entschieden, ihre Zusammenarbeit im Luftfrachtbereich zu intensivieren.

Bei der AUA Cargo verlieren einem Bericht des ORF-Onlinedienstes zufolge 50 von 200 Mitarbeitern, also rund ein Viertel, ihren Arbeitsplatz. Dies habe, so der ORF, ein AUA-Sprecher offiziell bestätigt.

Wie das Unternehmen mitteilte, sollen „die Frachtverkehrsströme über die Drehkreuze Frankfurt, München und Wien optimiert, der weltweite Vertrieb beider Gesellschaften zusammengelegt sowie Produktpalette und Produktionsprozesse vereinheitlicht werden.“

Abfertigung und Vertrieb der Kapazitäten von Lufthansa Cargo und Austrian Cargo werden in Österreich unter gemeinschaftlicher Leitung zusammengeführt werden. In allen anderen Ländern weltweit werden die Frachtaktivitäten künftig unter der Leitung der Lufthansa Cargo zusammengelegt.

Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Cargo: „Der Flughafen Wien-Schwechat wird damit für Lufthansa Cargo zu einem zentralen europäischen Drehkreuz – vergleichbar unseren deutschen Hubs in Frankfurt und München. Lufthansa Cargo Kunden können dank des ausgezeichneten Netzwerks der Austrian nun auch aus Wien verschiedene Direktverbindungen in alle Welt nutzen.“

Austrian Airlines Vorstand Andreas Bierwirth: „Wir setzen eine weitere Maßnahme zur Sanierung von Austrian Airlines. Unser Cargo-Geschäft wird von der neuen Struktur profitieren: Wir senken die Kosten und verbessern unser Angebot, indem wir unseren Kunden in Zukunft das weltumspannende Netz und die umfassende Produktpalette des weltweit größten Luftfrachtverbundes zur Verfügung stellen.“

Der ORF schrieb dazu in einer Onlinemeldung, dass dem „Vernehmen nach“ für die Zusammenführung der Frachtdienste eine eigene Gesellschaft in Österreich gegründet werden soll, an der die Lufthansa 75 und die AUA 25 Prozent halten werden.

Lufthansa Cargo AG
Mit einem Transportvolumen von rund 1,7 Mio. Tonnen Fracht- und Postsendungen sowie 8,3 Mrd. verkauften Frachttonnenkilometern im Jahr 2008 ist Lufthansa Cargo eines der weltweit führenden Unternehmen im Transport von Luftfracht. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 4600 Mitarbeiter weltweit. Der Schwerpunkt von Lufthansa Cargo liegt im Airport-Airport-Geschäft. Das Streckennetz umfasst rund 300 Zielorte in 90 Ländern, wobei sowohl Frachtflugzeuge als auch die Frachtkapazitäten der Lufthansa Passagiermaschinen sowie LKW genutzt werden. Der Großteil des Cargo-Geschäftes wird über den Flughafen Frankfurt umgeschlagen. Lufthansa Cargo ist ein 100%iges Tochterunternehmen der Deutschen Lufthansa AG. Der Umsatz belief sich 2008 auf rund 2,9 Mrd. Euro.

Austrian Cargo
Austrian Cargo hat im Jahre 2008  rund 140.000 Tonnen Fracht- und Postsendungen befördert und einen Umsatz von rund 140 Millionen Euro erzielt. Das Streckennetz umfasst 120 Destinationen in fast 60 Ländern. Dazu zählt ein umfassendes Netz von 45 Destinationen in Zentral- und Osteuropa. Ergänzend zu den Linienflügen bietet Austrian Cargo LKW-Transporte an. Austrian Cargo ist ein Gründungsmitglied von Cargo 2000.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

AUA restrukturiert Technik

Links:

Austrian Cargo
Lufthansa Cargo

(red / Austrian Airlines)