AUA fordert erneut Zugeständnisse von Austro Control und Flughafen Wien

AUA A321-200 im Flug - Foto: Austrian Wings Media Crew
AUA A321-200 im Flug – Foto: Austrian Wings Media Crew

Die angeschlagene österreichische Lufthansa-Tochter Austrian Airlines fordert vom Flughafen Wien und der Austro Control erneut Zugeständnisse. Der Standort Wien-Schwechat sei nach wie vor zu teuer, die Kosten müssten sinken, so die AUA. Laut AUA-Sprecher Michael Braun zählen die Gebühren der Austro Control zu den teuersten in Europa.
Weiterlesen