Auch AUA verkauft nun Plätze in Notausstiegsreihen gegen Aufpreis

Letzte Aktualisierung: 21. Dezember 2010 / 23:01 Uhr


Neben anderen Airlines wie Air France, SunExpress, Air Berlin oder Niki, beginnt nun auch Austrian, Plätze bei den Notausstiegen gegen Aufpreis zu verkaufen; Fachleute beurteilen diese Praxis skeptisch – Foto: Austrian Wings Media Crew

70 Euro für einen Sitzplatz in der Notausstiegsreihe
Einfach beim Web Check-in mitbuchen

Kritik von Fachleuten an dieser immer weiter verbreiteten Praxis

Passagiere können ab sofort auf Austrian Airlines Langstreckenflügen mehr Beinfreiheit in der Economy Class kaufen. Beim Web Check-in ab 23 Stunden vor Abflug können sich Kunden die begehrten Plätze in der Notausstiegsreihe um 70 Euro pro Sitzplatz sichern. Voraussetzung ist, dass der Passagier den Richtlinien zur Vergabe von Sitzen in der Notausgangsreihe entspricht.
Weiterlesen