AUA veröffentlicht Verkehrszahlen für Jänner 2010


Im Jänner flogen +2,8 Prozent mehr Passagiere mit der AUA – Foto: Austrian Wings

Positiver Trend bei Passagieraufkommen und Auslastung; +2,8 % mehr Passagiere; Auslastung um 3,8 Prozentpunkte auf 68,7 Prozent verbessert

668.000 Fluggäste im Jänner
Die Austrian Airlines Group hat im Jänner 2010 eine durchschnittliche Auslastung der Flüge von 68,7 Prozent erreicht. Diese lag damit um 3,8 Prozentpunkte über dem Niveau des Vorjahresmonats. Austrian Airlines haben rund 668.000 Passagiere befördert. Das sind um 2,8 Prozent mehr als im Jänner 2009. Das Passagieraufkommen war somit positiv, wenn auch diese Entwicklung einen Teil ihrer Ursache im krisenbedingt schwachen Vergleichsmonat Jänner 2009 hat. Die Austrian Airlines Vorstände Andreas Bierwirth und Peter Malanik: “Wir dürfen uns von der positiven Entwicklung beim Passagieraufkommen nicht täuschen lassen, denn die Ertragssituation ist unverändert schwierig“.

Kurz- und Mittelstrecke +7,1 Prozent Passagiere, +3,8 % Auslastung
Im Jänner sind rund 567.300 Passagiere auf der Kurz- und Mittelstrecke mit Austrian Airlines geflogen. Das entspricht einem Wachstum gegenüber dem Vorjahresmonat von 7,1 Prozent. Die Auslastung ist mit einem Plus von 3,8 Prozentpunkten auf 61,0 Prozent gestiegen. In allen Verkehrssegmenten konnte die Auslastung gesteigert werden: In Osteuropa verbesserte sich die Auslastung um 3,7 Prozentpunkte auf 60,2 Prozent, in Westeuropa um 3,7 Prozentpunkte auf 61,9 Prozent. Wir haben das Angebot gemessen an den Angebotenen Sitzkilometern (ASK) um 1,1 Prozent gesteigert, die Ausgelasteten Passagierkilometer (RPK) stiegen um 7,8 Prozent.

Weiterlesen