Ein Jahr Austrian Wings!

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Leserinnen und Leser!

Heute ist es genau ein Jahr her, dass AUSTRIAN WINGS nach einer mehrmonatigen Vorbereitungsphase an den Start gegangen ist und seinen Weg in die österreichische Medienlandschaft gefunden hat.

Seither hat sich dieses Portal wirklich großartig entwickelt. Ein Umstand, der vor allen Dingen darauf zurückzuführen ist, dass sich unser Konzept, Ihnen wichtige Informationen kompetent, übersichtlich und vor allen Dingen topaktuell, sowie zuweilen auch exklusiv, zu präsentieren und diese um spannende Reportagen und Kommentare zu ergänzen, als goldrichtig erwiesen hat.

Bedauerlicherweise blieben jedoch auch Anfeindungen und Intrigen auf tiefstem Niveau gegen AUSTRIAN WINGS und seine Mitarbeiter nicht aus. Doch was uns nicht umbringt, macht uns bekanntlich härter.

Denn wie sagte schon der große Schriftsteller Oscar Wilde?

„Jeder Erfolg, den man erzielt, schafft uns einen Feind. Man muss mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will.“

Sie, unsere Leser und Partner, haben uns auch in diesen schweren Tagen die Treue gehalten und dazu beigetragen, die Zugriffszahlen nicht nur konstant zu halten, sondern diesen den notwendigen Schub für einen weiteren Steigflug gegeben. Dafür Ihnen allen ein großes Dankeschön!

Unseren gemeinsamen Erfolg belegen auf eindrucksvolle Art und Weise unter anderem die Spitzenplatzierungen bei internationalen Suchmaschinen, allen voran Google, wie wir mit einigen Beispielen verdeutlichen wollen:


Bis zur Einführung des A 380 war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt; entsprechend häufig informieren sich Leser über diesen Meilenstein der Luftfahrt – Austrian Wings bietet eine ausführliche Fotoreportage zum „Jumbo Jet“ (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)


Mehr als 20 Jahre nach dem Absturz eines Pan Am Jumbos über Lockerbie sind die Umstände weiterhin mysteriös – Austrian Wings hat sich auch dieses Themas angenommen (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)


Der SkyEurope Konkurs war eines der Themen des Sommers in der österreichischen Reise- und Luftfahrtbranche (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)


Auch das Thema Skylink erhitzte die Gemüter (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)


Erst vor wenigen Tagen musste ein A 319 der United Airlines in Newark notlanden (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)

Eine weitere Erfolgsbestätigung erfuhren wir durch den Umstand, dass ein anderes seit Jahren erfolgreiches Portal einzelne Elemente unseres Konzeptes übernommen und seither beibehalten hat.

Doch dies ist für uns kein Grund, uns auf dem bisher Erreichten auszuruhen – im Gegenteil, wir werden das bestehende journalistische Angebot kontinuierlich ausbauen und stetig weiter verbessern, um Ihren hohen Ansprüchen, aber auch unseren eigenen, gerecht zu werden.

Gleichzeitig bedanken wir uns heute bei allen, die AUSTRIAN WINGS in der Vergangenheit unterstützt und zum Erfolg des österreichischen Luftfahrtmagazins beigetragen haben. Dieser Dank gilt auch und besonders den Lebenspartnern, Freunden und Eheleuten der Crew, ohne deren Verständnis es oftmals nicht möglich wäre, die gebotene Qualität konsequent beizubehalten und auszubauen. Oft genug kam der Anruf für einen wichtigen (Foto-) Termin erst kurz vorher, und bestehende Planungen privater Natur mussten hintanstehen.

Danke für Ihr Vertrauen und Ihre Treue, verehrte Leser und geschätzte Geschäftspartner. Bleiben Sie AUSTRIAN WINGS, dem österreichischen Luftfahrtmagazin, auch in Zukunft gewogen.

Wir freuen uns, Sie auch weiterhin bei uns an Bord begrüßen zu dürfen!

Herzlichst

Ihre Austrian Wings Crew

Sechs Monate Austrian Wings!

Verehrte Leserschaft!

Vor sechs Monaten erhob sich Austrian Wings in die österreichische Medienlandschaft und hat sich seither prächtig entwickelt. Ein Umstand, der vor allen Dingen darauf zurückzuführen ist, dass unser Konzept, Ihnen wichtige Informationen kompetent, übersichtlich und vor allen Dingen topaktuell sowie zuweilen auch exklusiv, zu präsentieren und diese um spannende Reportagen und Kommentare zu ergänzen, goldrichtig war.

Dies belegen nicht nur auf eindrucksvolle Art und Weise unsere täglich steigenden Besucher- und Zugriffszahlen, sondern auch die damit einhergehenden Spitzenplatzierungen bei internationalen Suchmaschinen, allen voran Google, wie die drei nachfolgend angeführten Beispiele verdeutlichen:


Für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild


Für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild


Für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild

Eine weiteren Bestätigung dessen erfuhren wir auch durch den Umstand, dass ein anderes seit Jahren erfolgreiches Portal einzelne Elemente unseres Konzeptes kürzlich übernommen hat.

Doch der Erfolg ist für uns kein Grund, uns auf dem Erreichten auszuruhen – im Gegenteil, es ist uns Ansporn, das bestehende journalistische Angebot kontinuierlich auszubauen und und stetig zu verbessern, um Ihren Ansprüchen gerecht zu werden.

Gleichzeitg bedanken wir uns bei allen, die AUSTRIAN WINGS in der Vergangenheit unterstützt haben und tagtäglich durch die Übermittlung wichtiger Informationen und Kontakte zum weiteren Erfolg dieses Projektes beitragen. Dieser Dank gilt auch und besonders den Lebenspartnern und Eheleuten der Crew, ohne deren Verständnis es oftmals nicht möglich wäre, die gebotene Qualität auch beizubehalten. Oft genug kam der Anruf für einen wichtigen (Foto-) Termin erst 30 Minuten vorher …

Danke für Ihr Vertrauen und Ihre Treue, werte Leser, bleiben Sie AUSTRIAN WINGS, dem österreichischen Luftfahrtmagazin, auch in Zukunft gewogen.

Herzlichst

Ihre

Austrian Wings Crew