Nebel in Budapest – Flugzeuginvasion in Wien


Auch diese 737-800 der Malev strandete am 20. 11. in Wien – Foto: P. Radosta / Austrian Wings

Aufgrund starken Nebels musste der Flughafen Budapest am 20. 11. 2009 für mehrere Stunden geschlossen und zahlreiche Flüge nach Wien umgeleitet werden.

Dieser Umstand beschwerte dem Flughafen Wien mehrere Besucher, die regulär nicht (mehr) in die österreichische Hauptstadt fliegen, unter anderem Malev mit 737-600 (HA-LOF, c/n 29348),  737-700 und 737-800 (HA-LOK, c/n 30669).

Ebenfalls nach Wien ausweichen mussten die Boeing 767-300ER der chinesischen Hainan Airlines (B2492, c/n 33049) sowie eine Boeing 737-300 der Frachtfluggesellschaft TNT.

Bereits am späteren Vormittag konnten einige der Flüge wieder starten und nach Budapest fliegen, nachdem sich das Wetter jedoch wieder verschlechtert hatte, mussten die übrigen betroffenen Flugzeuge bis in die Abendstunden auf besseres Wetter warten.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Hainan Airlines plant Flüge nach Wien
Boeing 747SP aus Bahrain zu Gast in Wien
Iran Air Boeing 747SP in WienDo 328 Jet und Mil Mi 8 in Wien

red AW