Brussels erweitert Flugplan nach Afrika

Einsatz eines weiteren A 330 – 110 neue Arbeitsplätze

Die belgische Brussels Airlines (Nachfolgerin der 2002 untergegangenen Sabena) nimmt vier neue afrikanische Destinationen in ihr Streckennetz auf.

Ab Juli 2010 werden Accra (Ghana), Contonou (Benin), Ougadougu (Burkina Faso) und Lome (Togo) mehrmals wöchentlich von Brüssel aus mit einem A 330 bedient werden.

Als Zielgruppe für diese Flüge nannte Brussels Airlines Geschäftsreisende ebenso wie Diplomaten und Privatreisende, die Freunde und Verwandte in Afrika besuchen, oder dort ganz einfach nur Urlaub machen wollen.

Links:

Brussels Airlines

(red)