Flughafen Berlin Tegel wegen Bombenfund geschlossen


Eine 250kg Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg führte zur vorübergehenden Einstellung des Flugbetriebes – Foto: Berliner Flughäfen

Eine während Bauarbeiten entdeckte Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, hat am Nachmittag des 07. April 2010 zu einer vorübergehenden Sperre des Flughafens Berlin Tegel geführt. Ein Großteil der Flüge wurde auf den Flughafen Berlin-Schönefeld umgeleitet. Experten konnten den 250 Kilogramm schweren Explosivkörper britischer Bauart entschärfen.

Ab ca. 19:00 Uhr lief der Flugbetrieb wieder normal, es kam jedoch zu zahlreichen Verspätungen. Auch Flüge von und nach Wien waren betroffen.
Weiterlesen