Havarierter Qantas A380 wieder in Australien eingetroffen


Die VH-OQA im Februar 2012 auf dem Flughafen Singapur Changi – Foto: Benny Zheng

Jener Airbus A380 von Qantas, der am 4. November 2010 nach einer Triebwerksexplosion in Singapur notlanden musste, ist wieder zurück in Australien. Nach rund anderthalbjähriger Reparatur landete die Maschine mit der Registrierung VH-OQA und dem Namen „Nancy Bird Walton“ am Sonntag in der australischen Metropole Sydney. Bei dem Überstellungsflug waren auch Qantas Chef Joyce sowie 16 der 22 Besatzungsmitglieder des letzten Passagierfluges mit an Bord.
Weiterlesen 

Qantas A380 Zwischenfall in Singapur: ATSB sieht Schuld bei Rolls Royce


Die Maschine unmittelbar vor dem Start zu ihrem unfreiwillig in die Luftfahrtgeschichte eingegangenen Flug in Singapur, aufgenommen vom Passagier Ulf Waschbusch (herzlichen Dank für das zur Verfügung gestellte Bild)

Die australische Transportsicherheitsbehörde ATSB sieht eine defekte Ölleitung in einem der vier Rolls Royce Triebwerke als Grund für die Beinahe-Katastrophe mit dem Qantas A380 VH-OQA am 4. November 2010 in Singapur.
Weiterlesen 

Beschädigter Qantas A380 soll ab März wieder fliegen


Die Maschine unmittelbar vor dem Start zu ihrem unfreiwillig in die Luftfahrtgeschichte eingegangenen Flug in Singapur, aufgenommen vom Passagier Ulf Waschbusch (herzlichen Dank für das zur Verfügung gestellte Bild)

Der Airbus A380, VH-OQA, der australischen Qantas, welcher im November 2010 durch eine Triebwerksexplosion schwer beschädigt worden war und in Singapur notlanden musste, soll bis März 2012 wieder abheben. Derzeit arbeiten rund 40 Techniker von Airbus, gemeinsam mit Qantas-Ingenieuren an der beschädigten Maschine.
Weiterlesen