International

Allgäu Airport feiert viermillionsten Passagier

Vier Millionen Gäste in fünfeinhalb Jahren: Am Mittwoch, 16. Januar 2013, wurde Sara Massoud am Allgäu Airport als viermillionster Fluggast begrüßt. Die Studentin aus Jordanien, die zur Zeit ein studentisches Praktikum in München absolviert, kam mit der Ryanair-Maschine aus Barcelona, wohin sie gemeinsam mit ihrer Freundin Dania Hassan ein Städtetripp geführt hat. Als Ehrengäste erhielten beide einen ganz besonderen Service: Mit einer Phaeton-Limousine, dem VIP-Gefährt des Allgäu-Airport-Express, wurden sie nach München an ihr Reiseziel chauffiert.

"Vier Millionen Fluggäste sind eine Zahl, auf die wir stolz sein können und hinter der sich viel Arbeit verbirgt“, kommentiert Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid das Ereignis. Außerdem wurde bekannt, dass der Allgäu-Airport-Express seit seinem Start im April 2009 mittlerweile rund 275.000 Passagiere transportiert hat. Allein im letzten Jahr nutzten den schnellen Transferbus, der den Allgäu Airport mit München, Ulm, dem Kleinwalsertal und Zürich verbindet, über 100.000 Gäste. Schmid: "Unsere Teams und Mitarbeiter haben in diesen fünfeinhalb Jahren wertvolle Aufbauarbeit geleistet, die freilich nicht von Rückschlägen verschont blieb. Die Tendenz zeigt aber eindeutig nach oben."

Bester Beleg dafür sei die am Mittwoch bekannt gegebene neue Verbindung, die Ryanair ab 24. April anbietet: Immer mittwochs und samstags verbindet die Fluggesellschaft dann Memmingen mit Marrakesch. Die faszinierende Stadt in Marokko, unter anderem bekannt für den mittelalterlichen Marktplatz sowie für ihre Basare, die Souks, ist auch Ausgangspunkt für Reisen ins Atlasgebirge. "„Unser erstes Ziel in Nordafrika ist eine echte Bereicherung für unseren Sommerflugplan“, freut sich Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass auch Kreta ab Ende April als neues Ziel von Memmingen aus zweimal wöchentlich angeflogen wird."

(red / Flughafen Memmingen / Titelbild: Ryanair Boeing 737-800 - Foto: Chris Jilli)