Mediadaten

Austrian Wings – Österreichs Luftfahrtmagazin informiert Sie an dieser Stelle regelmäßig über seine Mediadaten.

Leserzahlen 2015
Austrian Wings verzeichnete 2015 eine Steigerung der eindeutig identifizierten Clients („Unique Visitors“) gegenüber 2014 um 6 Prozent. Pro Monat wird unser Magazin von teils über 308.000 Unique Visitors besucht, die zirka 12,1 Millionen Zugriffe tätigen. Monatsdurchschnitt sind über 142.000 Unique Visitors.

Innerhalb der zurückliegenden fünf Jahre steigerte Austrian Wings seine Besucheranzahl um etwa 800 %.

Zeitprofil
Die meisten Nutzer rufen AustrianWings.info zwischen 08:00 und 23:00 Uhr auf, und verbringen durchschnittlich über 5 Minuten pro Besuch auf der Seite.

Herkunft
Die häufigsten Zugriffe verzeichnet unsere Website von Besuchern aus Österreich, gefolgt von Deutschland, der Schweiz, den Vereinigten Staaten und Norwegen.

Im Detail entfallen die Top-Zugriffe auf Flugunternehmen, branchenverwandte Institutionen, private Luftfahrt-Interessenten sowie Medienredaktionen.

Knappp 60 Prozent rufen AustrianWings.info durch direkte Adresseingabe auf, mehr als 29 Prozent erreichen uns über Suchmaschinen (z.B. „Google“ oder „Bing“). Fast 11 Prozent nützen Links in Artikeln auf anderen Websites, etwa in sozialen Netzwerken (z.B. Facebook), über Publikationen anderer Medienunternehmen mit entsprechendem Verweis oder durch branchenverwandte Portale.

Evaluierung
Austrian Wings setzt zur Evaluierung der statistischen Daten sowohl „AWStats“ als auch„Google Analytics“ ein, um diese Daten auf größtmögliche Deckungsgleichheit prüfen zu können.

Reale und beständige Web 2.0-Interaktivität [mehr dazu]
Von Anfang an setzte Austrian Wings auf benutzerfreundliche Web 2.0-Interaktion. So werden „Fans“ unserer Facebook-Präsenz sowie Twitter-Follower unmittelbar über neue Artikel informiert und können sich über das soziale Netzwerk mit anderen Nutzern austauschen. Zudem bietet jeder auf AustrianWings.info publizierte Artikel die Option, per Mausklick über Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfohlen zu werden. Hiervon machen zahlreiche Benutzer regelmäßig Gebrauch – via Facebook etwa sind Spitzenwerte von weit über 14.000 Weiterempfehlungen zu verzeichnen, mit Hilfe derer unsere Leser einen Beitrag direkt an vernetzte Freunde weiterleiten, und damit nicht selten einen „Schneeballeffekt“ innerhalb der jeweiligen Netzwerke auslösen.

 

Übrigens: Austrian Wings legt auch im Web 2.0 großen Wert auf Transparenz. Alle Fans, die unserem Portal in sozialen Netzwerken folgen oder unsere Artikel (etwa über Plug-Ins) weiterempfehlen, tun dies aus eigener, freier Überzeugung. Wir beteiligen uns nicht am quantitativen Generieren von „Likes“, Empfehlungen oder Fans durch kommerzielle Programme jeglicher Art.

Videoaufrufe via YouTube [mehr dazu]
Bitte beachten Sie bei den auf YouTube angeführten Aufrufezahlen unserer Videos, dass hierbei bis einschließlich 13. Mai 2014 nur jene Zugriffe gezählt wurden, welche direkt über die Hostingplattform (youtube.com) getätigt wurden, nicht jedoch die zahlreichen, üblichen Wiedergaben via eingebettetem Player in unseren Beiträgen auf AustrianWings.info. Dies war auf die spezifisch für Austrian Wings gestaltete technische Variante der Verknüpfung zurückzuführen. Im Zuge der Übersiedlung unserer Server erfolgte auch die Adaption dieser Technik. Unsere Videobeiträge erreichen mitunter weit über 270.000 „Unique Visitors“ über unsere Plattform bzw. direkt via YouTube.

Beliebteste Video-Neuveröffentlichung 2015 auf YouTube: „Alles, was Wucher hat, fliegt!“ – Die Heli-Asse aus dem Ländle (über 18.000 Mal angesehen).

 

Hinweis zu „Ranking-Sites“ 
Es existieren im Internet zahlreiche Drittanbieter, welche „Website-Rankings“ betreiben. Derartige vermeintliche Popularitäts-Platzierungen einzelner Websites spiegeln im Regelfall keine tatsächlichen auf Nutzerzahlen oder Besucherinteressen basierenden Ergebnisse wider, sondern orientieren sich vielmehr an Stichproben bestimmter registrierter User (beispielsweise durch „Toolbar“-Verwender) oder Datenbanken, in welche Internetseiten manuell eingepflegt werden. Teils werden derartige Rankings einzelner Seiten auch über bezahlte Kampagnen „verbessert“, obwohl dies nichts mit tatsächlichem Besucherverhalten zu tun hat. Solcherart erzielte Ergebnisse sind somit nicht repräsentativ und teils gravierend verfälscht, weshalb seriöse Anbieter derartige Instrumente üblicherweise nicht für ihre tatsächliche Reichweitenmessung einsetzen.

Wie auch in sozialen Netzwerken (Web 2.0) unterstützt Austrian Wings gleichermaßen bei Ranking Sites u.ä. keinerlei kommerzielle Interessen.