International

United führt satelliten-basierten W-LAN-Zugang ein

United Airlines hat in ihrem ersten Großraumflugzeug einen satelliten-basierten W-LAN Internetzugang eingeführt. Die Airline ist damit nach eigenen Angaben die erste US-Fluggesellschaft, die ihren Passagieren die Möglichkeit gibt, auf Langstreckenflügen an Bord erreichbar zu bleiben. Das Flugzeug, eine Boeing 747, wurde mit Panasonic Avioncs Corporations Ku-Band Satelliten Technology ausgestattet, die auf Transatlantik- und Transpazifikstrecken eingesetzt wird.

Zusätzlich hat United zwei Airbus 319, die auf inländischen Routen eingesetzt werden, mit Ku-Band Satelliten-W-LAN ausgerüstet. Dieses bietet den Gästen einen schnelleren Internetzugang an Bord als die air-to-ground Technology (ATG). Das Unternehmen will bis Ende des Jahres 300 Flugzeuge auf den Hauptstrecken mit satelliten-basiertem W-LAN ausstatten.

"Satelliten-basiertes W-LAN ermöglicht unseren Passagieren einen zusätzlichen Service und kommt den Erwartungen an eine globale Airline nach", sagt Jim Compton, Vice Chairman und Chief Revenue Officer bei United.

Passagiere haben die Wahl zwischen zwei Geschwindigkeiten: Der Standardzugang kostet zunächst zwischen 3,99 und 14,99 US-Dollar abhängig von der Flugdauer. Die Kategorie "Accelerated" bietet eine höhere Downloadrate und liegt zwischen 5,99 und 19,99 US-Dollar.

United wird das satelliten-basierte W-LAN zusätzlich in allen Airbus-Mustern und in Flugzeugen des Typs Boeing 737, 747, 757, 767, 777 und 787 installieren. Die Passagiere können so ihre kabellosen Geräte wie Laptops, Smartphones und Tablet PCs über den Hotspot an Bord nutzen.

(red / United / Titelbild: United Boeing 747-400 - Foto: Chris Jilli)