International

Ryanair mit Gewinnrückgang

Der irische Billigflieger Ryanair beförderte im ersten Quartal 2013 rund 23,2 Millionen Passagiere, ein Plus von 3 Prozent, gleichzeitig brach der Gewinn jedoch um 21 Prozent ein. Hauptverantwortlich dafür seien die gestiegenen Treibstoffkosten, aber auch Personalkosten sowie Steuern und Gebühren an den Airports, heißt es seitens Ryanair.

Bei einem um 5 Prozent gestiegenen Umsatz lag der Gewinn bei 78 Millionen Euro im Vergleich zu 99 Millionen Euro im ersten Quartal des Vorjahres.

(red / Titelbild: Ryanair Boeing 737-800, Symbolbild - Foto: Chris Jilli)