International

Lufthansa Gruppe verbietet Nutzung von Samsung Galaxy Note 7

Die Fluggesellschaften der Lufthansa Gruppe haben ihren Passagieren die Nutzung des Samsung Galaxy Note 7 an Bord verboten.

Im Gegensatz zu anderen Mobiltelefonen darf das Galaxy Note nicht im Flugzeugmodus betrieben und auch nicht aufgeladen werden, sondern muss während des gesamten Aufenthaltes an Bord ´vollständig abgeschaltet bleiben - aus Sicherheitsgründen.

Denn Samsung hatte dieses Modell bereits am 2. September zurückgerufen, nachdem in mehreren Fällen die Akkus der Handys explodiert waren. In den USA sind 92 Fälle von überhitzten Akkus bekannt, die unter anderem zu Bränden in Autos und Garagen geführt hatten.

Mittlerweile stoppte Samsung deshalb auch den Verkauf des Galaxy Note 7 und bot allen Besitzern an, das Gerät gegen ein anderes umzutauschen.

(red / Titelbild: Symbolbild Lufthansa Group - Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew)