International

Pilotseye feiert 10-jähriges Bestehen

Symbolbild Piloten bei der Arbeit - Foto: http://fotos.v-i-p.tv

„Als am 25. September 2006 der erste Cockpitfilmflug zur Pilotfolge von PilotsEYE.tv mit Jürgen Raps am Steuer von München nach San Francisco abhob, waren alle noch ein wenig unsicher und zurückhaltend. Aber es hat geklappt, gleich beim ersten Versuch“, erinnert sich Thomas Aigner, Produzent der Serie, an die ersten vorsichtigen Schritte vor nunmehr zehn Jahren. „Wir hatten doppeltes Glück, denn durch den frühen Verkauf der ersten Folge über das Internet gelang es uns, Cockpitfans und Flugbegeisterte auf der ganzen Welt gleichzeitig anzusprechen. Und heute feiern wir mit Stolz unseren 18. Film bei über 15 Millionen Abrufen auf dem PilotsEYE.tv YouTube Kanal.

Erfreulich waren auch die Ergebnisse der ersten großen Online-Umfrage. Auf die Frage, welche Eigenschaften am ehesten auf  die Filme zutreffen, antworteten die meisten der 1000 Befragten: PilotsEYE ist authentisch (1), informativ (2), sympathisch (3).

Die Zahlen der Ausstrahlung vom Wochenende 3. Dezember 2016 bei Spiegel.tv mit 170.000 Zuschauern beweisen uns, dass selbst ein Klassiker, wie die A380 “The last Flights of JR“, Rekordzahlen verzeichnen kann. PilotsEYE liefert eben zeitlos moderne Geschichten, die das Fliegerleben schreibt.

„Die Freude über unser zehnjähriges Bestehen möchte ich gerne mit all den Piloten, Fluglinien und ihren Mitarbeitern teilen und mich für ihren Einsatz und ihre Unterstützung herzlich bedanken. Genauso, wie bei allen Fans, die uns treu mit leidenschaftlicher Kritik versorgen und ermutigen, mit jedem Film noch besser zu werden. Und ich bedanke mich für das Lob in der Öffentlichkeit, durch das der Kreis unserer Anhänger täglich vergrößert wird.“

(red / Pilotseye)