Österreich

Peoples Viennaline besteht IATA Operational Safety Audit (IOSA)

E170 von Peoples Viennaline, Symbolbild - Foto: GF / Austrian Wings Media Crew

Mit der Erteilung des IATA Operational Safety Audit (IOSA) ist Peoples Viennaline bereit für die kommerzielle und operationelle Zusammenarbeit mit anderen Fluggesellschaften, wie es in einer Medienmittielung heißt.

Das vom Luftfahrtverband IATA verliehene Zertifikat bescheinigt Peoples Viennaline nicht nur eine Flugoperation auf höchstem internationalem Niveau, sondern befähigt die in Altenrhein/Schweiz beheimatete Fluggesellschaft auch zur problemlosen Zusammenarbeit mit anderen oder für andere Fluggesellschaften - so bewertet das Unternehmen selbst das Bestehen des IOSA in einer Aussendung.

„Mit der Erteilung des IOSA Zertifikats schaffen wir die Voraussetzung, unsere modernen Embraer 170 Flugzeuge für andere Fluggesellschaften einzusetzen und auch kommerzielle Kooperationen wie code-share Flüge eingehen zu können“, so Daniel Steffen, CEO der Peoples Air Group. 

Für die laufende Sommerflugplanperiode kann ein Flugzeug für ad-hoc Charterflüge oder für kurzfristige „Aushilfsflüge“ für andere Airlines eingesetzt werden. Mit einer eigenen 24/7 besetzten Telefonnummer (+41 71 858 56 10) und der Email Adresse [email protected] hat Peoples Viennaline auch die organisatorischen Voraussetzungen für eine sehr schnelle Reaktionszeit bei kurzfristigen Anfragen geschaffen, heißt es abschließend.

(red / Peoples)