Abschied vom „Zentralflughafen Tempelhof“

Die Mutter aller Flughäfen, Berlin Tempelhof, wurde 1923 eröffnet und diente der Vorkriegs-Lufthansa als wichtigster Flughafen im Raum Berlin. Auch während des Zweiten Weltkrieges spielte er eine bedeutende Rolle. Während der Zeit der sowjetischen Blockade der Stadt Berlin in der Nachkriegszeit war der Flughafen Tempelhof die Lebensader der Stadt, die über eine alliierte Luftbrücke versorgt wurde. Am 30. Oktober 2008 gingen – allen Protesten von Unternehmen und Berlinern – für immer die Lichter auf dem ältesten Verkehrsflughafen der Welt aus. Roger Hohl war an diesem luftfahrthistorisch bedeutenden Tag in Berlin dabei.

Weiterlesen