EVA AIR 777: Erstklassig in drei Klassen nach Asien!

Eva Air fliegt mit Boeing 777-300ER von Wien über Bangkok nach Taipeh

Videoreportage: Eva Air „Triple Seven“

Noch bis 20. April 2011 fliegt Eva Air, wie auf Austrian Wings bereits im Jänner berichtet, mit einer Boeing 777-300ER von Wien nach Bangkok und Taipeh. Fluggäste können nicht nur zwischen Business- und Economy-Klasse, sondern auch der dazwischen angesiedelten „Elite Class“ wählen. Austrian Wings hat sich mit einem Foto- und Videoteam exklusiv an Bord dieser Maschine umgesehen. – Eine Reportage von G. Aigner, M. Klein, P. Radosta und R. Reiner.
Weiterlesen 

Handy an Bord: Emirates zieht positive Bilanz

100.000 Handy-Nutzer über den Wolken bei Emirates: erfolgreiche Bilanz zum mobilen Telefonieren an Bord

Erfolgreiche Bilanz nach knapp einem Jahr nach Einführung von Mobiltelefonieren über den Wolken: Die in Dubai beheimatete internationale Fluggesellschaft Emirates hatte im März 2008 als erste Airline der Welt die Handy-Nutzung an Bord eines kommerziellen Linienfluges eingeführt und zählte diese Woche den insgesamt 100.000sten Handy-Nutzer auf der Strecke von Dubai nach Singapur in rund 12.000 Metern Höhe. Im Laufe des Jahres soll die Technologie um die Bereitstellung von GPRS-Diensten erweitert werden, um Passagieren das Versenden und Empfangen von E-Mails unter anderem per Blackberry™ oder Laptops mit GPRS-Datenkarte zu ermöglichen. 

Mittlerweile können Passagiere an Bord von 31 Emirates-Jets vom Typ Airbus A340, A330 und Boeing 777 in Reiseflughöhe sicher mit ihrem Mobiltelefon Gespräche führen sowie SMS empfangen und versenden. Damit ist Emirates der weltweit größte Anbieter dieses Dienstes unter den kommerziellen Fluggesellschaften. Die dazu notwendige AeroMobile Technologie ist mittlerweile auf 350 wöchentlichen Kurz- und Langstreckenflügen von Dubai aus in 49 Länder verfügbar und wird im Durchschnitt von 30 Prozent der jeweiligen Fluggästen genutzt.

Die Handygespräche und der SMS-Service werden über den jeweiligen eigenen Mobilfunkbetreiber zu internationalen Roamingtarifen abgerechnet.

Patrick Brannelly, Emirates Vice President, Passenger Communications and Visual Services: „Der AeroMobile Service erfreut sich von Tag zu Tag größerer Beliebtheit. Unsere Fluggäste nehmen das Angebot mit Begeisterung an, um mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben. Vor allem rund um den Neujahrstag konnten wir einen starken Anstieg beim Handy-Gebrauch sehen, darüber hinaus während der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten.“

Emirates ist eine der am stärksten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Bis zum Jahr 2010 wird die Flotte der Airline von derzeit 129 auf über 150 Flugzeuge anwachsen. Das Streckennetz der für ihren Bordservice vielfach prämierten Fluggesellschaft umfasst aktuell 101 Destinationen in 61 Ländern.

Wien wird von Emirates seit dem 26. Oktober 2008 täglich mit einer Boeing 777-300ER bedient. Zuvor kam eine Boeing 777-200 zum Einsatz.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Ryanair erlaubt Handytelefonate an Bord
Emirates mit Boeing 777-300ER nach Wien

Links:

Emirates

red AW / W & P / Emirates