Wladimir Putin in Wien gelandet

Letzte Aktualisierung: 25. April 2010 / 00:11 Uhr

Runway Roulette
TU 154M, IL 96 und IL 62M eingetroffen

Mit rund einer Stunde Verspätung traf der russische Ministerpräsident heute gegen 13:20 Uhr in Wien ein. Dutzende so genannter „Plane Spotter“ hatten sich rund um den Flughafen postiert, und die Flugsicherung machte es ihnen wahrlich nicht leicht.


Die TU 154M, hier mit ausgefahrenen Schubumkehrklappen (Reverser) landete auf der 16 und war schon aus der Ferne anhand ihrer Rauchfahnen zu erkennen; die RA-85843 wurde erst 1991 gebaut und ist damit beispielsweise jünger als so manche Boeing 737 im Passagiereinsatz – Foto: R. Reiner / Austrian Wings
Weiterlesen 

Midex 747 verlässt Wien & Weihnachtsspecials

Gegen Mittag des 23. Dezember 2009 startete die Boeing 747-200F der Midex Airlines mit Ziel Frankfurt Hahn. Auch ansonsten gab es einige „Specials“ in Wien. Anlässlich des bevorstehenden Weihnachtsfestes führte beispielsweise Aegean Airlines Sonderflüge nach Athen und Thessaloniki in Griechenland durch.

Auch die N767A, eine Boeing VIP Boeing 767-2AXER (c/n 33685), die seit 2003 von der ARAMCO, einer saudiarabischen Ölgesellschaft betrieben wird, war am 23. Dezember für mehrere Stunden in Wien zu Gast. Und Royal Jordanian setzte auf ihrem Kurs von/nach Amman ihren A 319 in Oneworld Bemalung ein.


Mit einem Tag Verspätung startete die A6-MDG nach Frankfurt-Hahn – Foto: P. Radosta / Austrian Wings (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)


Aegean setzte auf ihrem Sonderflug nach Thessaloniki die Boeing 737-400, SX-BGJ ein – Foto: P. Radosta / Austrian Wings (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)


Auf dem Sonderflug nach ATH kam dagegen der A 320 SX-DVV mit Sonderbemalung zum Einsatz – Foto: P. Radosta / Austrian Wings (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)


Royal Jordanian hat den A 319 JY-AYP mit Oneworld Farben versehen – Foto: P. Radosta / Austrian Wings (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)


Nur für wenige Stunden war diese VIP-Boeing 767-200ER aus Saudi Arabien in Wien zu Besuch – Foto: P. Radosta / Austrian Wings (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Midex Boeing 747-200F in Wien

red AW

Midex Boeing 747-200F in Wien

Letzte Aktualisierung: 22. Dezember 2009 / 18:20 Uhr

Einen exotischen Besucher durfte der Flughafen Wien von 21. auf 22. Dezember 2009 begrüßen. In den Nachstunden des 21. Dezember, um 23:04 Uhr, landete die einzige Boeing 747-200F (A6-MDG, msn 25266) der Midex Airlines aus Al Ain kommend in Wien. Grund der Landung in Wien war vermutlich das schlechte Wetter in Deutschland, das unter anderem zur Schließung des Flughafens Frankfurt am Main geführt hatte. Um 12:00 des 22. Dezember 2009 hätte die Maschine nach Frankfurt-Hahn weiterfliegen sollen, jedoch wurde der Flug auf den 23. Dezember verschoben.


Die im Oktober 1991 gebaute A6-MDG ist eine der letzten 747-200 und wurde ab Werk als Frachter konfiguriert, weshalb die Fenster bzw. die Abdeckungen der Fenster im Hauptdeck fehlen – Foto: P. Radosta / Austrian Wings (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)

Bei der A6-MDG handelt es sich um eine der letzten gebauten 747-200F. Sie sollte im Oktober 1991 ursprünglich mit der Registrierung F-GCBN an Air France Cargo ausgeliefert werden, wurde jedoch noch im gleichen Jahr von Martinair Cargo übernommen, wo sie das Kennzeichen PH-MCN erhielt und auf den Namen „Prins Bernhard Junior“ getauft wurde. Martinair setzte das Flugzeug 17 Jahre lang ein, ehe es im Jahr 2008 an Midex Airlines verkauft wurde.


Ungewöhnlich – auf der linken Seite im Oberdeck gibt es keine Fenster, rechts lediglich zwei – Foto: P. Radosta / Austrian Wings (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)

Midex Airlines ist eine Frachtfluggesellschaft mit Sitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten und verfügt über eine Flotte von sechs Airbus A 300B4-203F und eine Boeing 747-228F. Das Unternehmen wurde im Jahr 1990 mit nur 10 Mitarbeitern gegründet und hatte seinen Hub in Paris Orly. Heute beschäftigt Midex nach eigenen Angaben mehr als 25.000 Mitarbeiter in 32 Ländern und ist der weltweit fünftgrößte Anbieter von Luftfrachtdiensten. Die Airline bedient unter anderem regelmäßig die Strecken nach Colombo, Madras/Chennai, Istanbul, Beirut, Paris-Orly, Bombay/Mumbai, Istanbul, Dhaka und Karachi. Der 747 Frachter kommt dabei normalerweise ausschließlich auf den Flügen nach Paris zum Einsatz.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Midex 747 verlässt Wien & Weihnachtsspecials
Weihnachtsüberraschung – Iran Air setzt 747SP nach Wien ein
Stockholm – an Bord einer besonderen 747

Die Geschichte der Boeing 747
Air Cargo Germany 747-400 in Wien

Links:

Midex

red AW