Rekordverlust für Meinl Airports International

Die frühere Meinl Tochter Airports International (AI) musste im Vorjahr einen Rekordverlust von -174,8 Millionen Euro verbuchen. Laut neuem Vorstand seien „außergewöhnlich hohe Abschreibungen“ dafür verantwortlich.

Auch die Bilanz für 2007 musste nachträglich korrigiert werden – von einem Nettoverlust von -8,4 Millionen Euro auf -63,1 Millionen.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Meinl Firma Airports International wird aufgelöst

red AW

Mein Firma Airports International wird aufgelöst

Airports International (AI), das Nachfolgeunternehmen von Meinl Airport International, wird noch heuer aufgelöst. Das gleiche Schicksal trifft auch Power International.

Rund EUR 500 Millionen an Kapital sollen an die Eigentümer zurückgeführt werden. Airports International wird am 22. April in Wien die erforderliche außerordentliche Hauptversammlung abhalten.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Militärflughafen Sochaczew in Polen wird zivil

red AW