Airbus A350 F-WXWB Foto Paul Bannwarth

Sechs A350 als Weihnachtsgeschenk

Air Caraïbes wird insgesamt sechs Airbus A350 als Geschenk bekommen und zwar von der Eigentümerin, der Groupe Dubreuil. Das berichtet die französische Zeitung „Le Figaro“.

Drei A350-1000 sollen gekauft werden, die drei übrigen Maschinen geleast, wobei noch nicht feststehe, um welche Variante es sich handeln wird.

Derzeit setzt die karibische Airline auf Langstreckenfügen vier A330-300 und einen A330-200 ein.

Kennen Sie schon unseren Newsletter? Hier können Sie sich rasch und unverbindlich dafür anmelden.

(red / Titelbild: Airbus A350 beim Start, Symbolbild – Foto: Paul Bannwarth)

Air Caraibes, Hamburg International & Co in Wien

Der 14. November 2008 sorgte für ein erhöhtes Aufkommen von Fluggeräten in Wien, die hierzulande normalerweise nicht vertreten sind.

Wie aus Polizeikreisen zu erfahren war, wurden aus mehreren europäischen Ländern Schubhäftlinge nach Wien verbracht, die anschließend von der österreichischen Hauptstad nach Lagos (Nigeria) ausgeflogen wurden.


Foto: P. Radosta / Austrian Wings

Zum Einsatz kam dabei ein angemieteter A 330-223 der Air Caraibes mit dem Kennzeichen F-OFDF. Im Rahmen dieser „Europäischen Abschiebemission“ besuchten unter anderem auch eine Fokker 100 der französischen „Blue Line“, sowie eine Boeing 737-300 der britischen Jet2 den Flughafen Schwechat.


Foto: P. Radosta / Austrian Wings


Die Abschiebung erfolgt mit diesem A 330-223 – Foto: P. Radosta / Austrian Wings

Ebenfalls in Wien landeten an diesem Tag eine Boeing 737-800 der Turkmenistan Airlines sowie eine ganz in weiß gehaltene Boeing 737 der Vereinigten Staaten von Amerika. Ob die Ankunft dieser beiden Maschinen in Zusammenhang mit einem kolportierten Besuch des turkmenischen Präsidenten in Wien am Wochenende steht, ist nicht gesichert, darf jedoch vermutet werden.


Foto: P. Radosta / Austrian Wings

Zu den weiteren besonderen Gästen in der österreichischen Bundeshauptstadt zählten auch die Boeing 737-800 mit Winglets (PH-BGC) der niederländischen KLM sowie der A 319 von Hamburg International, der die Sonderaufschrift „10 Jahre“ am Seitenleitwerk trägt.


Foto: P. Radosta / Austrian Wings


Foto: P. Radosta / Austrian Wings

Letzterer flog auf einem Kurs von Wien nach Pristina für Air Kosova. Deren MD 80 mit dem Kennzeichen S5-ACC ist nämlich seit mehreren Tagen in Wien abgestellt.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Air Italy Boeing 767 zu Gast in Wien

red AW