Jubiläum Airbus A300B2_first_deli_to_AFR_1974__crew

Airbus feiert 40 Jahre A300

Am 10. Mai 1974, vor 40 Jahre also, wurde der allererste Airbus ausgeliefert. Dabei handelte es sich um einen A300B2 mit Dreimann-Cockpit, der an den Erstkunden Air France übergeben wurde.
Weiterlesen 

Monarch Airlines Airbus A300-600 Mathias Claus

Monarch mustert letzten A300-600 aus

Am gestrigen Sonntag setzte Monarch Airlines ihren einzigen verbliebenen Airbus A300-600 zum letzten Mal nach Friedrichshafen ein. Im Laufe dieser Woche soll die Maschine dann zur Verschrottung überstellt werden.
Weiterlesen 

Tunisair Airbus A300-600 TS-IPC Foto Juergen Lehle albspotter.eu

Tunisair reaktiviert einen A300-600R

Laut einem Bericht des Schweizer Portals „CH-Aviation“ hat die nordafrikanische Fluggesellschaft Tunisair einen von drei stillgelegten Airbus A300-600R vorübergehend reaktiviert.
Weiterlesen 

UPS-Absturz Birmingham Alabama Screenshot YouTube

[U] Airbus A300-600F von UPS in Birmingham verunglückt

Auf dem Flughafen Birmingham (US-Bundesstaat Alabama) ist ein Airbus A300-600F (N155UP) der Frachtfluggesellschaft UPS bei der Landung verunglückt und in Flammen aufgegangen. UPS bestätigte den Unfall, der sich kurz vor 5 Uhr Ortszeit ereignete.

Weiterlesen 

Airbus A300 von Iran Air wie er auf Flug 655 eingesetzt wurde - Grafik: Wiki Commons

Vor 25 Jahren: Abschuss von Iran Air Flug 655

Nach dem Abschuss eines südkoreanischen Passagierflugzeuges vom Typ Boeing 747-230B durch die sowjetischen Luftstreitkräfte im internationalen Luftraum am 1. September 1983 waren die USA unter jenen Nationen, die sich am lautesten über diesen grausamen Zwischenfall empörten und als Konsequenz sogar der Fluggesellschaft Aeroflot vorübergehend den Einflug in US-Hoheitsgebiet untersagten. Doch nur 5 Jahre später schoss die widerrechtlich in iranischen Hoheitsgewässern operierende „USS Vincennes (CG-49)“ einen Airbus A300B2 der Fluggesellschaft Iran Air ab. Alle 290 Menschen an Bord starben. Bis heute lehnen die USA es ab, sich für diesen Akt zu entschuldigen, zeichneten dafür aber den Kapitän der „Vincennes“ „für außerordentliche Pflichterfüllung im Einsatz“ mit einem Orden aus und beförderten außerdem  einige weitere beteiligte Offiziere. Austrian Wings beleuchtet anlässlich des 25. Jahrestages der Tragödie die Geschichte von Iran Air 655.
Weiterlesen 

AUA nimmt Teheran Flüge wieder auf

Foto: Austrian Wings Media Crew

Austrian Airlines wird ihre seit Mitte Juni 2012 eingestellten Flüge nach Teheran mit 22. August wieder aufnehmen. AUA-Sprecher Michael Braun bestätigte jetzt entsprechende unserer Redaktion vorliegende Informationen. Die Flüge waren eingestellt worden, weil der Iran die Betankung der Flugzeuge verweigert hatte.
Weiterlesen 

Iran-Flüge als Geduldprobe

Dürfen nicht mehr in die EU fliegen: Boeing 747 (Bild) und A320 von Iran Air - Foto: R. Reiner / Austrian Wings
Dürfen nicht mehr in die EU fliegen: Boeing 747 (Bild) und A320 von Iran Air – Foto: R. Reiner / Austrian Wings

Tankstopps wegen Kerosinboykott
Einbußen für AUA und die Iran Air

Das Kundenzentrum der staatlichen Fluglinie Iran Air in der Vila-Straße in Teheran platzt in diesen Tagen aus allen Nähten. Mitten in der Hauptreisesaison wollen viele der rund 74 Millionen Perser ihre Familien im In- und Ausland besuchen oder bekommen Besuch von ihren Liebsten. Inlandsflüge sind durch den dürftigen und veralteten Flugzeugpark ohnehin wochenlang im Voraus ausverkauft.
Weiterlesen 

Kein Treibstoff in Teheran: AUA ändert Flugplan

Foto: Austrian Wings Media Crew

Reduktion von fünf auf drei wöchentliche Flüge
Tankstopp in Baku am Weg von Teheran nach Wien

Wie von Austrian Wings bereits berichtet, hat der Iran angekündigt, Flugzeuge europäischer Fluglinien nicht mehr zu betanken. Dies sei eine Reaktion auf die Sanktionen gegen das Land. Waren die Flüge der AUA davon zunächst nicht betroffen, so erhält jetzt auch die heimische Fluglinie offenbar kein Kerosin mehr in Teheran. Entsprechende Informationen liegen Austrian Wings vor.
Weiterlesen