Pilotenschulungen für den Suchoj SuperJet SSJ-100 in Moskau

Foto: Fabio Braghini

Bei SuperJet International (SJI) laufen seit Mitte Februar am Trainingszentrum Aeroflots in Scheremetjevo die Schulungen der ersten Aeroflotpiloten für den Suchoj Superjet. Das Ausbildungsprogramm für die Piloten umfasst 24 Trainingstage und enthält Theoriekurse sowie Schulungen und die Flugausbildung auf dem SSJ-100 selbst. Nächsten Juni soll die Ausbildung im Full Flight Simulator beginnen.
Weiterlesen 

ATR 42-600 absolviert Erstflug

Am 04. März 2010 absolvierte der Prototyp der ATR 42-600 erfolgreich seinen Erstflug in Toulouse.

Das von zwei Pratt & Whitney Canada PW 127M Triebwerken angetriebene Flugzeug startete um 15 Uhr und kehrte nach rund zwei Stunden zum Flugplatz zurück. Während des Fluges führte die Piloten verschiedene Tests, unter anderem an der Hydraulik und der Navigationssoftware, durch.

Insgesamt wird die neue Variante ein 75stündiges Testprogramm für die Verkehrszulassung absolvieren.

Derzeit liegen fünf Bestellungen für die ATR 42-600 und 54 für die größere ATR 72-600 vor.

Folgende Artikel könnten sie auch interessieren:

ATR stellt neue -600er Serie vor

Links:

ATR

(red)

Alitalia Interesse an Sukhoi Superjet 100

Wie der Onlinedienst aero.de berichtete, verhandle Alitalia derzeit mit dem italienischen Luftfahrtkonzern Finmeccanica über die Bestellung von Regionalflugzeugen der Type Sukhoi Superjet 100. Wie Finmeccanica bestätigte, gab es eine „Aufforderung zur Abgabe eines Angebots“.

Finmeccanica hält über ihre Tochtergesellschaft Alenia Aeronautica 25 % plus eine Aktie an Sukhoi Civil Aircraft Corporation. Insgesamt haben der italienische Konzern und Sukhoi dem Aero.de Bericht zufolge bereits über 1,6 Milliarden US-Dollar in das Superjet Programm investiert. Der Sukhoi Superjet 100 soll ab 2010 ausgeliefert werden, Itali Airlines hat bereits zehn Exemplare fix bestellt.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Suchoi Superjet – Auslieferung verzögert sich
Suchoi Superjet für Malev

Links:

Suchoi

red AW

ATR stellt neue -600 Serie vor


Die neue ATR 72-600 im Flug – Foto: ATR

Der Flugzeughersteller ATR hat am 01. 10. den Prototyp seiner neuen Serie -600, eine ATR 72-600, offiziell der Öffentlichkeit präsentiert. Der Programmstart war bereits im Oktober 2007 erfolgt, und ab dem Jahr 2011 sollen die ersten ATR 42-600 und ATR 72-600 an die Kundenairlines ausgeliefert werden. Derzeit liegen 54 Bestellungen für die ATR 72-600 und 5 für die ATR 42-600 vor.

Die Flugtests der ATR 72-600 laufen bereits seit Juli. Ausgestattet ist die Maschine mit zwei Pratt & Whitney 127M Turbinen. Insgesamt wird die ATR 72-600 ein Flugprogramm von 150 Stunden vor der Zulassung absolvieren, die kleinere Schwester ATR 42-600, 75 Stunden.

ATR Vorstandschef Stéphane Mayer sagte „Wir sind sehr stolz, die ATR 72-600 vorzustellen. Die neue -600 Serie wurde entwickelt, um Triebwerksleistung, Zuladung und Treibstoffeffizienz unserer Flugzeuge zu verbessern und Wartungskosten zu minimieren.“

ATR wurde 1982 als Joint Venture Unternehmen von Aerospatiale (heute EADS) und Aeritalia (heute Alenia Aeronautica) geründet. Weltweit befinden sich heute rund 1.000 ATR-Flugzeuge bei 140 Betreibern in 80 Ländern rund um den Globus im Einsatz.

Links:

ATR

red AW