D-ALCA und D-ALCC Lufthansa Cargo MD-11F Foto PA Austrian Wings Media Crew

Lufthansa und ANA vertiefen Kooperation im Frachtbereich

Lufthansa Cargo und All Nippon Airways (ANA) haben bekannt gegeben, ihre Kooperation mit einer weiteren Ausbaustufe ihres gemeinsamen Netzes zwischen Europa und Japan zu vertiefen: Dafür werden nach und nach Anschlussziele in Japan ins Netz aufgenommen – zunächst Fukuoka auf der Hauptinsel Kyushu im Süden Japans, später Sapporo auf der Nordinsel. Ab dem 1. Dezember 2015 sind Anschlussflüge der ANA von Tokio-Haneda zum Fukuoka Airport (FUK) über die Systeme beider Partner buchbar.

„Dank des Joint Ventures können wir das breite europäische Zubringernetz der Lufthansa Cargo mit den Direktverbindungen beider Partner nach Japan sowie den Anschlussflügen der ANA in Japan verbinden“, erklärt Carsten Wirths, Area Manager Europa und Afrika bei Lufthansa Cargo. „Davon profitieren Kunden beider Airlines in Deutschland, Frankreich, Belgien, Großbritannien und Österreich.“

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

(red / Lufthansa Cargo / Titelbild: Symbolbild Lufthansa Cargo – Foto: Austrian Wings Media Crew)

Boeing 777F von Lufthansa Cargo - Foto: Christian Zeilinger

Lufthansa Cargo und ANA erweitern Zusammenarbeit

Lufthansa Cargo und All Nippon Cargo erweitern ihr Joint Venture für Frachtsendungen auf Verbindungen von Europa nach Japan. Dadurch steht auch europäischen Kunden das gemeinsame Netz beider Airlines aus über 90 wöchentlichen Direktflügen zwischen Europa und Japan zur Verfügung. Zunächst können Kunden in Deutschland, Österreich, Frankreich und Großbritannien von der Partnerschaft profitieren, betont die Lufthansa Cargo. Alle anderen europäischen Länder werden Schritt für Schritt einbezogen, heißt es. Flüge von Lufthansa Cargo und ANA Cargo verbinden derzeit Frankfurt, München, Düsseldorf, London-Heathrow, Paris-Charles-de-Gaulle und Wien mit Tokio Narita, Tokio-Haneda,Nagoya und Osaka.
Weiterlesen