Das ATRA Testflugzeug des DLR - Foto: DLR

DLR testet digitales Kommunikationssystem

Internet im Flugzeug. Für immer mehr Passagiere wird das zum digitalen Alltag. Die Piloten sind von dieser Entwicklung noch weitestgehend abgeschnitten. Denn sie müssen bisher in einem vollständig getrennten System meist analog kommunizieren. Unter Leitung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) wurde nun ein neues System im Flugversuch getestet, das die Piloten in die digitale Welt des 21. Jahrhunderts führen soll. Nur noch ein Gerät bündelt die Kommunikation zum Boden und über Satellit, digital mit hoher Geschwindigkeit. Ausführliche Informationen wie etwa zum Wetter und zur Verkehrslage können so schnell und zuverlässig zwischen Tower und Flugzeug ausgetauscht werden. Das erhöht die Sicherheit im Flugverkehr weiter. 30 Partner sind an der Entwicklung des neuen Systems beteiligt.
Weiterlesen 

Das ATRA Testflugzeug des DLR - Foto: DLR

DLR erforscht elektromagnetische Felder im Flugzeug

Jeder, der schon einmal an Bord eines Flugzeugs war, kennt das: die Nutzung elektronischer Geräte während Start und Landung ist verboten; die Geräte müssen ausgeschaltet werden. Grund sind die elektromagnetischen Wellen, die insbesondere die Navigations- und Kommunikationssysteme der Luftfahrzeuge beeinflussen können. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat in einer Messkampagne mit seinem Forschungsairbus ATRA getestet, wie die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) an Bord genauer geprüft und zusätzlich verbessert werden kann.
Weiterlesen 

DLR Luftfahrtvorstand tritt in den Ruhestand

Am 6. Oktober 2010 verabschiedete das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) seinen Luftfahrtvorstand Prof. Dr.-Ing. Joachim Szodruch. Nach Stationen bei der NASA, Messerschmitt-Bölkow-Blohm (heute EADS), Airbus und DaimlerChrysler Aerospace Airbus war Szodruch seit August 2002 zuständig für die DLR-Luftfahrtforschung. Prof. Szodruch tritt mit 65 Jahren seinen Ruhestand an. Er blickt auf viele Meilensteine in der Luftfahrt nicht nur in seiner Zeit beim DLR zurück. Maßgeblich beteiligt war er an der Anschaffung des DLR-Forschungsflugzeugs ATRA (Advanced Technologies Research Aircraft) und dessen Integrierung in die DLR-Forschungsflotte sowie dem Aufbau des Zentrums für Leichtbauproduktionstechnik (ZLP) und der Einrichtung Lufttransportsysteme.
Weiterlesen