Finnair Cargo erstmals mit eigener MD 11F


Finnair Cargo nutzt bereits eine ehemalige Passagier-MD 11 als Frachter – Foto: Franz Lackner / Austrian Wings

Die Frachttochter der Finnair, Finnair Cargo, die bislang ausschließlich die Frachtraumkapazitäten der Passagierflugzeuge von Finnair genutzt hat, betreibt nun erstmals eigene Frachtflugzeuge.
Weiterlesen 

Finnair – letzter MD 11 Flug nach 20 Jahren


Finnair, einst Erstkunde für die MD 11, mustert diesen Typ nach 20 Jahren aus; über einen möglichen Umbau zum Frachter wurde noch nicht entschieden – Foto: Franz Lackner, Helsinki

Ende einer Ära nach 20 Jahren – Langstreckenflotte besteht nun aus A 330/340

Am 22. Februar 2010 führte die finnische Fluggesellschaft Finnair nach 20 Jahren mit dem Kurs AY 022 von Delhi (Indien) nach Helsinki (Finnland) den letzten MD 11 Passagierflug durch.

Wie Finnair-Sprecher Christer Haglund sagte, sei nun „der richtige Zeitpunkt gekommen, um auf einen neuen, umweltbewussteren Flugzeugtyp umzusteigen“.

Und weiter: „Unsere Langstreckenflotte besteht derzeit aus A 330 und A 340 und im Jahr 2014 wird der neue A 350 die Flotte ergänzen.“

Finnair war die erste Airline, welche die MD 11 einsetzte – der erste Flug einer Finnair MD 11 führte im Jahr 1990 von Helsinki nach Las Palmas.

„Zu dieser Zeit stellte es mit seiner exzellenten Leistung den modernsten Stand der Technik dar“, so Finnair MD 11-Flottenchef Rabbe-Holger Wrede.

Mit der Ausmusterung der MD 11 sinkt das Durchschnittsalter der Finnair Flotte auf unter sechs Jahre.

In den vergangenen 20 Jahren hat die MD 11 Flotte der Finnair rund 400.000 Flugstunden bei 50.000 „Cycles“ (Starts und Landungen) absolviert und dabei etwa 14 Millionen Passagiere befördert.

Die beiden MD 11 der Finnair sind nun zum Verkauf ausgeschrieben, allerdings werde, so Finnair in einer Aussendung, die Verwendung als Frachter geprüft.

Als Passagierflugzeug ein Flop, als Frachter begehrt
Die MD 11 war Ende der 1980er Jahre als Nachfolger der in die Jahre gekommenen DC 10 entwickelt worden und absolvierte ihren Erstflug 10. Januar 1990. Von ihrem Vorgänger, der DC 10, unterschied sie sich unter anderem durch ein modernes Zweimann-Cockpit, einen verlängerten Rumpf, eine erhöhte Spannweite und treibstoffsparende Winglets.

Insgesamt wurden bis zum Jahr 2001 lediglich 200 Maschinen produziert, von denen die meisten heute als Frachter eingesetzt werden. Der größte Betreiber dieses Typs ist der us-amerikanische Logistikdienstleister FedEx, der knapp 60 MD 11F, darunter 37 ehemalige Passagiermaschinen, betreibt.

Im Passagierverkehr ist die MD 11 nur noch bei zwei Fluggesellschaften anzutreffen – bei der niederländischen KLM (voraussichtlich noch bis 2015) und der us-amerikanischen Chartergesellschaft World Airways.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Lufthansa Cargo MD 11F in Wien
Linz – FedEx MD 11F zu Besuch
Alitalia MD 11F in Wien
Wien: MD 11 Invasion
MD 11F der Avient Aviation in Shanghai verunglückt

Links:

Finnair

(red)