Pilot stirbt – Passagier landet Kingair

Wie die US-Zeitung „News Press“ gestern berichtet, war der Kapitän einer zweimotorigen Beechcraft King Air während des Fluges leblos über dem Steuer zusammengebrochen.

Einer der fünf Passagiere an Bord war in Besitz einer Privatpilotenlizenz für einmotorige Maschinen und konnte das Flugzeug unter Anleitung eines Kingair Piloten über Funk sicher landen.

red AW