Österreich

Flughafen Wien - Periodenergebnis +10,6 %

Foto: D. Kühberger / Austrian Wings

Die Umsatzerlöse der Flughafen-Wien-Gruppe konnten im Vergleich zur Vorjahresperiode in den ersten neun Monaten 2008 um 10,6 Prozent auf EUR 418,0 Mio. gesteigert werden.

Das EBITDA verbesserte sich um 7,9 Prozent auf EUR 164,2 Mio. und das EBIT um 11,0 Prozent auf EUR 112,8 Mio. Die EBITDA-Margin verringerte sich hauptsächlich aufgrund der im Vergleich zum Umsatzanstieg überproportional gestiegenen Materialaufwendungen um 1,0 Prozentpunkte auf 39,3 Prozent, die EBIT-Margin legte um 0,1 Prozentpunkte auf 27,0 Prozent zu. Das den Gesellschaftern des Mutterunternehmens zustehende Periodenergebnis lag mit EUR 84,7 Mio. um 13,7 Prozent über dem Vergleichswert der Vorjahresperiode.

Gute Verkehrsergebnisse
Mit einem Passagierwachstum von 9,0 Prozent auf rund 15,3 Millionen Passagiere während der ersten drei Quartale war die Wachstumsrate abermals stärker als die der europäischen Gesamtbranche, die laut Airports Council International bei 1,2 Prozent lag. Die Passagierzahlen Richtung Nordamerika stiegen mit einem Plus von 14,6 Prozent. Die hervorragende Marktstellung im Osteuropaverkehr konnte weiter gestärkt werden ? das Passagieraufkommen in diese Region nahm um 16,2 Prozent zu. Überdurchschnittlich stark zeigten sich erneut die Low-Cost-Carrier, die mit einem Passagierwachstum von 44,9 Prozent ihren Anteil am Gesamtpassagiervolumen von 17,4 Prozent auf 23,2 Prozent erhöhten; ihr Sitzladefaktor lag bei 68,8 Prozent.

Internationale Beteiligungen
Der Flughafen Kosice konnte in den ersten drei Quartalen 2008 eine Steigerung des Verkehrsaufkommens um 48,5 Prozent auf 486.351 Fluggäste verzeichnen. Der Flughafen Malta steigerte die Passagieranzahl in der Berichtsperiode um 7,8 Prozent auf 2.504.600. Mit 519.921 Fluggästen konnte der Flughafen Friedrichshafen das Vorjahresniveau halten.

Investitionen
Die größten Investitionen in den ersten drei Quartalen 2008 entfielen mit EUR 105,7 Mio. auf die Terminalerweiterung VIE-Skylink, mit EUR 11,9 Mio. auf die im Juni abgeschlossene Erweiterung des Parkhauses 4, mit EUR 8,4 Mio. auf die Gepäcksortieranlage, mit EUR5,4 Mio. auf Sicherheitssysteme, mit EUR 4,9 Mio. auf die Vorfelderweiterung Nordost sowie mit EUR 4,5 Mio. auf die neue Feuerwehrwache.

Ausblick
Gemäß dem allgemeinen Trend in der Luftfahrt ist auch am Flughafen Wien der Verkehr im Oktober zurückgegangen. Die Gesamtanzahl der abgefertigten Passagiere verringerte sich um 2,1 Prozent. Die Flugbewegungen nahmen um 0,3 Prozent und die Summe des Höchstabfluggewichts (MTOW) um 2,5 Prozent zu. Das Passagieraufkommen (Linien- und Charterverkehr) nach Osteuropa verzeichnete im Oktober 2008 ein Minus von 2,9 Prozent und die übrigen europäischen Destinationen einen Rückgang von 5,3 Prozent. Bedingt durch das geringere Wachstum bei den Passagierzahlen wurde die Prognose für die Verkehrsentwicklung im Gesamtjahr 2008 angepasst. Der Flughafen Wien erwartet für heuer ein Passagierwachstum von 6,0 statt bisher 8,0 Prozent. Die Flugbewegungen werden aus heutiger Sicht um 5,0 Prozent (statt bisher 6,0 Prozent) steigen. Die Prognose für das Höchstabfluggewicht (MTOW) bleibt mit 6,0 Prozent unverändert. Auch mit diesen Ergebnissen wird der Flughafen Wien deutlich über dem europäischen Durchschnitt liegen.

Die Zahlen im Detail:

  Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung in T EUR    

1-9/2008

 
 

1-9/2007

 
 

V. Ist/Ist

 
 

7-9/2008

 
 

7-9/2007

 
Umsatzerlöse  

417.966,2

 
 

377.851,6

 
 

10,6%

 
 

145.300,1

 
 

137.990,1

 
Sonstige betriebliche Erträge  

7.605,4

 
 

11.604,5

 
 

-34,5%

 
 

2.608,4

 
 

3.329,6

 
Betriebsleistung  

425.571,5

 
 

389.456,1

 
 

9,3%

 
 

147.908,5

 
 

141.319,6

 
Aufwendungen für Material und bezogene Leistungen  

-29.681,3

 
 

-24.887,0

 
 

19,3%

 
 

-8.882,1

 
 

-8.789,3

 
Personalaufwand  

-164.982,4

 
 

-155.262,6

 
 

6,3%

 
 

-56.265,9

 
 

-52.140,5

 
Sonstige betriebliche Aufwendungen  

-66.711,1

 
 

-57.177,1

 
 

16,7%

 
 

-22.979,5

 
 

-22.621,3

 
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)  

164.196,7

 
 

152.129,4

 
 

7,9%

 
 

59.781,0

 
 

57.768,6

 
Abschreibungen  

-51.387,5

 
 

-50.543,0

 
 

1,7%

 
 

-16.860,5

 
 

-17.055,5

 
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)  

112.809,2

 
 

101.586,4

 
 

11,0%

 
 

42.920,5

 
 

40.713,1

 
Beteiligungsergebnis ohne at equity Unternehmen  

406,0

 
 

350,0

 
 

16,0%

 
 

0,0

 
 

0,0

 
Zinsergebnis  

-7.484,9

 
 

-5.912,1

 
 

26,6%

 
 

-2.290,2

 
 

-1.398,5

 
Sonstiges Finanzergebnis  

133,0

 
 

52,6

 
 

152,8%

 
 

0,0

 
 

231,0

 
Finanzergebnis ohne at equity Unternehmen  

-6.945,9

 
 

-5.509,5

 
 

26,1%

 
 

-2.290,2

 
 

-1.167,5

 
Beteiligungsergebnis at equity Unternehmen  

3.405,1

 
 

3.482,6

 
 

-2,2%

 
 

1.991,0

 
 

2.342,3

 
Finanzergebnis  

-3.540,8

 
 

-2.026,8

 
 

74,7%

 
 

-299,3

 
 

1.174,8

 
Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT)  

109.268,4

 
 

99.559,6

 
 

9,8%

 
 

42.621,3

 
 

41.887,9

 
Ertragsteuern  

-24.544,2

 
 

-23.113,4

 
 

6,2%

 
 

-8.361,2

 
 

-9.288,8

 
Periodenergebnis  

84.724,2

 
 

76.446,2

 
 

10,8%

 
 

34.260,1

 
 

32.599,0

 
Davon entfallend auf:
Gesellschafter der Muttergesellschaft  

84.732,3

 
 

74.534,2

 
 

13,7%

 
 

34.260,2

 
 

32.179,8

 
Minderheitsgesellschafter  

-8,1

 
 

1.912,0

 
 

-100,4%

 
 

-0,1

 
 

419,3

 
Ergebnis je Aktie in EUR unverwässert/verwässert  

4,03

 
 

3,55

 
 

13,5%

 
 

1,63

 
 

1,53

 

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Flughafen Wien korrigiert Jahresprognose

Links:

Flughafen Wien

red AW / Flughafen Wien