Österreich

Austrocontrol "[email protected]" ein voller Erfolg

Letzte Aktualisierung: 12. Oktober, 10:20 Uhr

 

Über 1000 Besucher bei der "Nacht der Flugsicherung"

Die erste „Austro Control – Nacht der Flugsicherung“ hat alle Erwartungen übertroffen: Einmal sich selbst als Fluglotse im 360° Towersimulator zu versuchen, als Pilot im Cockpit einer Citation 500 Platz zu nehmen oder die Funktionsweise von Funk und Radartechnologie zu erforschen - das alles hat weit über 1000 Besucher zu Austro Control gelockt.

Unter dem Motto „Traumjob Fluglotse“ haben vor allem junge Besucher Informationen über diesen faszinierenden eingeholt. Darüber hinaus wollten sich auch viele andere Luftfahrtinteressierte ein Bild von den vielfältigen Aufgabenbereichen von Austro Control machen. Unter anderem wurde der weit verbreitete Irrglaube widerlegt, dass der "Einweiser am Vorfeld" zur "Flugsicherung" gehöre.

Austro Control sucht derzeit Fluglotsen, Informationen über Voraussetzungen, Dauer der Ausbildung und Arbeitsalltag eines Fluglotsen standen im Vordergrund. Am weltweit modernsten Towersimulator sowie an einer authentischen Radarkonsole konnten sich angehende Fluglotsinnen und Fluglotsen mit ihrem künftigen Arbeitplatz vertraut machen

Durch den großen Andrang bei den Infoständen waren Wartezeiten unvermeidlich

Die Besucher haben weiters erfahren, wie die Technik im Hintergrund funktioniert. Meteorologen der Austro Control erläuterten die Bedeutung des Wetters für die Luftfahrt. Piloten des Such- und Rettungsdienstes unterstützten interessierte Hobbypiloten bei ihren ersten Flugversuchen.

Zahlreiche potentielle Nachwuchs-Fluglotsen haben gleich bei der Veranstaltung ihre Bewerbung abgegeben. „Wir haben heute viele interessierte Kandidaten gesehen und ich bin überzeugt, dass wir einige schon bald im Rahmen unsere Ausbildung begrüßen dürfen, so Austro Control Vorstandsdirektor Heinz Sommerbauer in einem ersten Resümee.

Links:

Austrocontrol

red AW / Austrocontrol / Alle Fotos: R. Reiner