International

Etihad Airways neu nach Sanaa

Etihad Airways, die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, führt ab 15. Juni 2013 Nonstop-Flüge nach Sanaa, das politische und wirtschaftliche Zentrum Jemens, ein. Damit wird die Hauptstadt Sanaa für die Luftfahrtgesellschaft mit Sitz in Abu Dhabi zum achten Zielflughafen auf der arabischen Halbinsel neben Bahrain, Dammam, Doha, Jeddah, Kuwait, Muscat und Riad. Flüge nach Sanaa starten viermal wöchentlich.

James Hogan, President und Chief Executive Officer von Etihad Airways, sagte: “Die Einführung der Nonstop-Verbindung nach Sanaa entspricht unserer Strategie, unser Netzwerk zu vertiefen und zu erweitern und dabei besonders Wachstumsmärkte in Schwellenländern mit einzubeziehen. Zwischen den beiden Ländern bestehen bedeutende familiäre, kulturelle und geschäftliche Verbindungen. Außerdem sind wir zuversichtlich, dass die neue Flugverbindung der wirtschaftlichen Entwicklung Jemens in den kommenden Monaten und Jahren weiteren Auftrieb geben wird.”

Mehr als 90.000 jemenitische Staatsangehörige leben in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Das Land ist mit einem auf mehr als 2 Mrd. US-Dollar bezifferten jährlichen Handelsvolumen – davon machen Exporte aus den Vereinigten Arabischen Emiraten 1,6 Mrd. US-Dollar aus – der größte regionale Handelspartner Jemens*. Insgesamt bestreiten die Vereinigten Arabischen Emirate nahezu 20 Prozent der gesamten Importe Jemens**.

Auf der Strecke setzt die Fluglinie einen Airbus A320 mit zwei Kabinenbereichen ein. 16 Sitze befinden sich in der Pearl Business Class und 120 Sitze in der Coral Economy Class.

Die Flüge können ab sofort gebucht werden.

Quellen:
* Jemenitisches Ministerium für Industrie und Handel, März 2013
** Economist Intelligence Unit, Februar 2013

(red / Etihad / Titelbild: Etihad Airbus A330-200, Symbolbild - Foto: Chris Jilli)