International

Auszeichnung für Finnair

Die finnische Fluggesellschaft Finnair hat den Fast Travel Gold Award der International Air-Transport Association (IATA) erhalten. Die Auszeichnung belegt, dass Finnair das "Fast Travel Program" der IATA erfolgreich umgesetzt hat.

Das "Fast Travel Program" soll Warteschlangen an Flughäfen reduzieren und Reisenden mehr Möglichkeiten zur Selbstbedienung bieten. Es beinhaltet Check-In, Gepäckaufgabe, Ausweiskontrollen, Boarding, Flugumbuchungen sowie Gepäckrücknahmen. Finnair hat für diese Prozesse am Flughafen Helsinki und weiteren Orten automatisierte Abläufe eingeführt.

Am Flughafen Helsinki werden Passagiere, sofern sie noch nicht online eingecheckt haben, mehrere Stunden vor ihrem Flug automatisch eingecheckt. Wenn gewünscht, können sie Gepäcketikette selbst ausdrucken und Bordkarten direkt auf das Mobiltelefon senden lassen. Passagiere aus der EU und ausgewählten anderen Ländern wie etwa Japan können selbstbedienbare Reisepass-Scanner beim Ein- und Ausreisen aus der Schengen-Zone nutzen. Das beschleunigt die Formalitäten am Flughafen und reduziert Warteschlangen für Passagiere aus anderen Ländern.

"Wir haben intern und mit unseren Partnern daran gearbeitet, das Reiseerlebnis am Flughafen Helsinki so reibungslos wie möglich zu gestalten. Wir sind der IATA dankbar für diese Anerkennung”, sagt Anssi Komulainen, Finnair SVP Customer Service.

Die Verbesserungen wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Flughafenbetreiber Finavia, dem finnischen Grenzschutz und anderen Flughafen-Partnern umgesetzt, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

(red / Titelbild: Finnair Embraer 190, Symbolbild - Foto: Chris Jilli)