International

Germania neu von Leipzig nach Moskau-Domodedowo

Ab dem 05. Dezember bietet die in Berlin ansässige deutsche Fluggesellschaft Germania eine Nonstopverbindung zwischen dem Leipzig/Halle Airport und dem Moskauer Flughafen Domodedowo an. Jeweils montags und donnerstags bedienen Maschinen vom Typ Airbus A 319 die neue Linienverbindung in die russische Hauptstadt. Über das Drehkreuz Moskau-Domodedowo bestehen zudem zahlreiche Anschlussmöglichkeiten zu Zielen in der GUS.

"Moskau ist eine der europäischen Metropolen, die ganz oben auf unser Prioritätenliste stand und nun wieder den Flugplan bereichert.“, resümiert Dierk Näther, Geschäftsführer des Flughafens Leipzig/Halle und ergänzt: "Die Region verfügt sowohl mit Blick auf das Geschäftsreiseaufkommen, den Städtetourismus sowie den ethnischen Verkehr über das erforderliche Potential, um die neue Linienverbindung der Germania erfolgreich entwickeln zu können und das sowohl in Richtung Russland als auch nach Mitteldeutschland.“

Der südlich der Moskauer Metropole gelegene, internationale Flughafen ist nach Angaben von Germania der größte Airport Russlands und zählte 2012 über 28,16 Millionen Passagiere sowie Verbindungen zu rund 240 Zielen. Mit dem halbstündlich verkehrenden Aeroexpress, einem modernen Schnellzug, der zwischen dem Flughafen und der Paveletskaya Station pendelt, erreichen die Reisenden innerhalb von rund 40 Minuten die Innenstadt von Moskau.

Mit der Aufnahme der Moskauverbindung wird neben London, Amsterdam, Paris, Wien und Istanbul eine weitere europäische Metropole in der kommenden Wintersaison nonstop ab Leipzig/Halle Airport angeflogen.

(red / Flughafen Leipzig / Titelbild: Germania Airbus A319, Symbolbild - Foto: Chris Jilli)