International

Etihad ruft "Treibstoffoptimierungswoche" aus

Etihad Airways startet in eine einwöchige Treibstoffoptimierungswoche, wie es in einer Presseerklärung heißt. Ziel dieser Kampagne ist es nach Angaben des Unternehmens, das Treibstoffeffizienzprogramm der Airline bekannt zu machen.

In der Treibstoffoptimierungswoche werden Maßnahmen vorgestellt, mit deren Hilfe sich sowohl in der Luft als auch am Boden der Kerosinverbrauch verringern lässt, ohne Abstriche bei den hohen Komfort- und Sicherheitsstandards der Fluggesellschaft zu machen. Die Reduzierung des Kerosinverbrauchs führt zu einer Verringerung des CO2-Ausstoßes. Dadurch wiederum verringert sich die potentielle Umweltbelastung durch die Luftfahrt.

Am 25. September 2013 wird Etihad Airways die Optimierungsmaßnahmen bei einem Ultra-Langstreckenflug von Abu Dhabi nach São Paulo auf globaler Ebene koordinieren. Dies ist die längste Route der Fluggesellschaft.

Gemeinsam mit zivilen Luftfahrtbehörden und der Flugsicherung wird Etihad Airways auf dem über 12.000 km langen Flug zahlreiche Maßnahmen zur Verbrauchsoptimierung testen. Diese decken den gesamten Flug vom Abflug- bis zum Ankunfts-Gate ab und umfassen neben einer optimierten Bodenabfertigung auch eine auf maximale Effizienz ausgelegte Routenwahl und Flughöhe.

James Hogan, President und Chief Executive Officer von Etihad Airways sagte: “Etihad Airways sucht konsequent nach Wegen, um möglichst umweltverträglich zu arbeiten. Mit der Treibstoffoptimierungswoche wollen wir unsere Mitarbeiter und die Öffentlichkeit über diesen Themenbereich informieren.

Mit dieser Woche wollen wir zudem zeigen, wie entschlossen unsere operativen und technischen Teams an der Reduzierung des Treibstoffverbrauchs arbeiten und darlegen, wie wichtig gerade in Zeiten steigender Kraftstoffkosten nachhaltige Ertragssicherung und kontinuierliches Umweltengagement sind.”

Innerhalb der Woche wird die Fluggesellschaft enger mit den unterschiedlichen Interessengruppen, wie zivilen Luftfahrtbehörden, der Flugsicherung und Dienstleistern für die Bodenabfertigung zusammenarbeiten. So soll künftig auf den Flügen von und nach Abu Dhabi International Airport, dem Heimatflughafen von Etihad Airways, der Treibstoffverbrauch weiter optimiert werden.

Wichtige Maßnahmen sind in diesem Zusammenhang die Nutzung eines Treibstoff sparenden kontinuierlichen Sinkflugs sowie ein speziell für das Hub der Fluggesellschaft definierter satellitengestützter Präzisionsanflug (RNP-AR), der einen effizienteren Flugweg ermöglicht. Am Boden gilt es währenddessen, die Abfertigungsprozesse weiter zu optimieren, um so die Verwendung der Hilfsturbine des Flugzeugs weiter reduzieren zu können. All diese Maßnahmen tragen zu einer Verringerung der Emissionen bei, so das Unternehmen.

(red / Etihad / Titelbild: Etihad Airbus A330-200 - Foto: Chris Jilli)