International

aktualisiert

[U] Triebwerksprobleme: Notlandung von Lufthansa A321

Am 22. September traten bei einem Airbus A321-200 der Lufthansa kurz nach dem Start in Stockholm Triebwerksprobleme auf. An Bord befanden sich 104 Passagiere und 6 Besatzungsmitglieder. Die Besatzung deklarierte eine Luftnotlage und kehrte zum Airport zurück.

Der Jet mit der Kennung D-AIDI war gerade als Flug LH 2421 mit Ziel München gestartet, als im rechten Triebwerk ein Strömungsabriss auftrat, wie der "Aviation Herald" berichtet. Ein Lufthansa-Sprecher bestätigte telefonisch gegenüber "Austrian Wings" lediglich Triebwerksprobleme, ohne diese näher zu spezifizieren.

Die Piloten stoppten daraufhin den Steigflug in 3.000 Fuß und landeten 20 Minuten nach dem Take off wieder in der schwedischen Metropole. Verletzt wurde niemand.

(red / Titelbild: Lufthansa A321 im Steigflug, Symbolbild - Foto: PA / Austrian Wings Media Crew)