Österreich

Flughafen Graz mit weniger Passagieren im Jahr 2013

Weniger Passagiere, mehr Fracht
Plus bei Flugbewegungen
Aufschwung im zweiten Halbjahr 2013
Positiver Blick in die Zukunft

Das Verkehrsergebnis 2013 präsentiert sich am Flughafen Graz gleich in mehrfacher Hinsicht zweigeteilt: Rückgängen in der Passagierentwicklung stehen beachtliche Zuwächse in der Fracht gegenüber, teilte der Airport mit.

Während die erste Hälfte des Jahres beide Bereiche von Rückgängen gezeichnet waren, setzte in der zweiten Jahreshälfte in beiden Segmenten ein Aufwärtstrend ein. Im Frachtbereich war die Erholung so stark, dass mit Jahresende nicht nur ein beachtliches Plus, sondern sogar das zweitbeste Ergebnis in der Geschichte erreicht werden konnte. Im Passagierbereich dagegen war die Trendwende nicht früh und kräftig genug, hier muss ein Minus verzeichnet werden.

5,2 Prozent weniger Passagiere

Im Jahr 2013 haben 881.740 Passagiere im Linien- und Charterverkehr den Flughafen Graz als Ort des Abflugs oder der Ankunft genutzt. Im Vergleich zum Jahr 2012 ergibt das ein Minus von 5,2 %. Deutliche Unterschiede zeigt die Entwicklung in den beiden Segmenten. Während das Minus im Linienverkehr nur 3,3% ausmacht, erreicht das Minus im Charterverkehr 12,7%. Der geringe Zuwachs bei den Griechenlandflügen konnte die Entwicklung in den klassischen Reisezielen Ägypten, Tunesien und der Türkei leider nicht kompensieren. Im Gegensatz zum Charterbereich zeigt der Linienverkehr ab dem Spätsommer Zuwächse; im Dezember sogar von mehr als 15% im Vergleich zum Dezember 2012. Hier zeigen sich die Stärken der steirischen Wirtschaft und der mehr als 100 wöchentlichen Flüge zu den großen Drehkreuzen Frankfurt, Wien, München, Berlin und Zürich.

Frachtentwicklung

In der Fracht setzte die Trendumkehr viel schneller ein als im Passagierbereich: bereits im Mai hat sich die Entwicklung ins Positive gekehrt. Herausragend war der Oktober mit einem Plus von fast 70% zum Vergleichsmonat des Jahres 2012. Insgesamt konnten in der Fracht 11.281 Tonnen erreicht werden, was einem Plus von 10,5% entspricht. Das ist nach eigenen Angaben das zweitbeste Ergebnis in der Geschichte des Flughafen Graz.

„Mit dem Gesamtpassagieraufkommen 2013 sind wir natürlich nicht zufrieden, trotzdem lässt uns die gute Entwicklung vor allem in den letzten Monaten des Jahres 2013 durchaus positiv in das Jahr 2014 blicken“, erklärt Mag. Gerhard Widmann, Geschäftsführer des Flughafen Graz. „Vor allem aufgrund der hervorragenden Entwicklung in der Fracht, die immer auch als Indikator für die Entwicklung des Wirtschaftsraumes gilt, sehen wir mit gewisser Zuversicht in die Zukunft."

Die Zahlen im Vergleich:

 

Aufkommen

 
 

2013

 
 

2012

 
 

Veränderung in %

 
 

Gesamtaufkommen – Passagiere

 
 

881.740

 
 

930.617

 
 

   -5,2%

 
 

Linienverkehr – Passagiere

 
 

714.463

 
 

739.068

 
 

   -3,3%

 
 

Charterverkehr – Passagiere

 
 

167.277

 
 

191.549

 
 

-12,7%

 
 

Gesamtaufkommen - Bewegungen

 
 

14.879

 
 

  14.581

 
 

    2%

 
 

Bewegungen Linie

 
 

12.896

 
 

  12.079

 
 

    6,8%

 
 

Bewegungen Charter

 
 

1.983

 
 

    2.502

 
 

-20,7%

 
 

Frachtaufkommen in t

 
 

11.281

 
 

10.210

 
 

  10,5%

 

(red / Flughafen Graz / Titelbild: Krug / Flughafen Graz)